Zürcherin Viktorija Golubic im Viertelfinal


Roman Spirig
Sport / 11.09.19 12:09

Viktorija Golubic erreichte beim WTA-Turnier in Nanchang in China die Viertelfinals. In der 2. Runde bezwang die Zürcherin die Spanierin Lara Arruabarrena 1:6, 6:0, 6:3.

Zürcherin Viktorija Golubic im Viertelfinal (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Zürcherin Viktorija Golubic im Viertelfinal (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Nach dem Fehlstart behielt Golubic im ersten Duell mit Arruabarrena, die als Nummer 177 in der Weltrangliste 101 Ränge hinter ihr liegt, deutlich die Oberhand und wurde damit ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht.

Golubic gewann zum dritten Mal in diesem Jahr bei einem Turnier auf WTA-Stufe zwei Partien. Gleiches war ihr schon Anfang Februar in Hua Hin in Thailand und in Wimbledon geglückt.

Nächste Gegnerin von Golubic ist die Kasachin Jelena Rybakina, die Nummer 69 der Welt, oder die Inderin Ankita Raina, die Nummer 192.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lieferwagen mit 80 Prozent Übergewicht auf A2 gestoppt
Regional

Lieferwagen mit 80 Prozent Übergewicht auf A2 gestoppt

Ein Brite, der mit einem Lieferwagen Olivenöl aus Tunesien in seine Heimat karren wollte, hat das Fuder überladen: Die Luzerner Polizei stoppte den Transport, weil das Gefährt statt der erlaubten maximalen 3500 Kilogramm über 6200 Kilogramm auf die Waage brachte.

Dutzende Vermögensdelikte in Nordbünden aufgeklärt
Schweiz

Dutzende Vermögensdelikte in Nordbünden aufgeklärt

Die Bündner Kantonspolizei hat drei Dutzend Vermögensdelikte im nördlichen Kantonsteil aufgeklärt. Begangen wurden sie im ersten Halbjahr 2020. Verantworten dafür muss sich ein 28-jähriger Mann.

Schwyzer Regierungsrat hält an laufender Neuschätzung fest
Regional

Schwyzer Regierungsrat hält an laufender Neuschätzung fest

Im Kanton Schwyz soll die laufende landwirtschaftliche Neuschätzung ohne nachträgliche Genehmigung durch den Kantonsrat fortgesetzt werden. Künftige Neuschätzungen sollen aber vom Parlament beschlossen werden.

Betrunkener Autofahrer knallt in Zug in eine Ampel
Wirtschaft

Betrunkener Autofahrer knallt in Zug in eine Ampel

Ein 54-jähriger Autofahrer ist am frühen Dienstagmorgen in Zug stark betrunken in eine Ampel gefahren. Er entfernte sich von der Unfallstelle, die Polizei konnte ihn wenig später anhalten. Sie mass in seinem Körper über 2,2 Promille Alkohol.