Zürich: Bewaffneter Räuber dank aufmerksamem Polizisten geschnappt


News Redaktion
Schweiz / 01.12.20 11:58

Ein junger Mann, der Mitte November in Zürich bewaffnet eine Frau überfallen hatte, ist von der Polizei geschnappt worden. Videoaufzeichnungen und das aufmerksame Auge eines Stadtpolizisten führten auf sein Spur.

Der bewaffnete Räuber entwendete seinem Opfer das Mobiltelefon und eine Bankkarte. (Smbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC FAVRE)
Der bewaffnete Räuber entwendete seinem Opfer das Mobiltelefon und eine Bankkarte. (Smbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC FAVRE)

Der 18-Jährige hatte die 27-jährige Frau im Eingang zu ihrem Wohnhaus körperlich bedrängt und unter dem Einsatz einer Waffe zur Herausgabe ihres Mobiltelefons gezwungen. Er erbeutete auch eine Bankkarte, die später mehrfach eingesetzt wurde, wie die Zürcher Stadtpolizei am Dienstag mitteilte.

Der Täter flüchtete unerkannt. Überwachungskameras hatten ihn aber kurz vor und kurz nach dem Überfall in Begleitung einer unbekannten Frau gefilmt. Mit Fahndungsfotos wurde auch sie gesucht. Ende November erkannte sie schliesslich ein Stadtpolizist in seiner Freizeit auf der Strasse in Wetzikon.

Als Kantonspolizisten die 20-Jährige kontrollierten, fanden sie bei ihr das geraubte Mobiltelefon. Weitere Ermittlungen führten zum Räuber an dessen Wohnort im Kanton Aargau. Der 18-Jährige ist teilweise geständig. Als Grund für den Überfall gab er an, dringend ein Mobiltelefon gebraucht zu haben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Pandemie droht soziale Ungleichheit zu verschärfen
Wirtschaft

Corona-Pandemie droht soziale Ungleichheit zu verschärfen

Das Coronavirus trifft Menschen in Armut besonders hart. Die Pandemie kann aber laut einem Oxfam-Bericht ein Weckruf sein, das Problem der sozialen Ungleichheit endlich an der Wurzel zu packen.

Odermatt verpasst zweiten Super-G-Sieg um zwölf Hundertstel
Sport

Odermatt verpasst zweiten Super-G-Sieg um zwölf Hundertstel

Marco Odermatt sorgt für den gelungenen Schweizer Abschluss der Weltcup-Woche in Kitzbühel. Der Nidwaldner wird im Super-G hinter dem Österreicher Vincent Kriechmayr Zweiter.

Brandstifter von Merenschwand AG steht vor Bezirksgericht
Schweiz

Brandstifter von Merenschwand AG steht vor Bezirksgericht

Ein 38-jähriger Mann muss sich heute Dienstag vor dem Bezirksgericht Muri AG für die Brandserie in Merenschwand von Anfang Dezember 2019 verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Schweizer sechs Brandstiftungen vor.

Simon Ammann kehrt in den Weltcup zurück
Sport

Simon Ammann kehrt in den Weltcup zurück

Simon Ammann kehrt am Wochenende in Willingen nach dreieinhalb Wochen Pause in den Weltcup zurück. Der vierfache Olympiasieger schaffte es in diesem Winter noch nie in den zweiten Durchgang und damit in die Weltcup-Punkte. Er entschied sich nach der Vierschanzentournee zu einer Pause.