Zürich gewährt bis 30'000 Franken für grüne Fassaden und Dächer


News Redaktion
Schweiz / 02.12.21 09:47

Privatpersonen und Unternehmen, die in der Stadt Zürich ihre Fassaden oder Dächer begrünen, erhalten einen Förderbeitrag. Damit soll der Hitzeentwicklung im Sommer entgegengewirkt und die Biodiversität gefördert werden.

Eine begrünte Fassade: Sie wirkt der Hitzeentwicklung im Sommer entgegen und fördert die Biodiversität. (FOTO: Stadt Zürich)
Eine begrünte Fassade: Sie wirkt der Hitzeentwicklung im Sommer entgegen und fördert die Biodiversität. (FOTO: Stadt Zürich)

Mit dem Programm Vertikalbegrünung erhalten private Grundeigentümer für neue Projekte einen einmaligen Beitrag, der sich auf maximal 50 Prozent der Kosten beläuft, wie die Grün Stadt Zürich am Donnerstag mitteilte.

Das Programm Mehr als Grün sieht eine finanzielle Unterstützung für Dach- und Umgebungsbegrünungen vor, wobei für Aufwertungen am Boden 20 Franken pro Quadratmeter und für die Umwandlung von Kiesdächern in Gründächer 50 Franken pro Quadratmeter ausbezahlt werden. Bei beiden Programmen ist das Maximalbeitrag auf 30000 Franken limitiert.

Die sommerliche Wärmebelastung wirkt sich negativ auf die Gesundheit der Bevölkerung und die Artenvielfalt aus, schreibt Grün Stadt Zürich in ihrer Mitteilung. Begrünungen seien wirkungsvolle Massnahmen, um diese Effekte einzudämmen.

Die Förderung der Biodiversität ist ein Auftrag, der in der Gemeindeordnung der Stadt Zürich verankert ist. Seit Jahren wertet sie ihre eigenen Flächen auf - derzeit gelten knapp 11 Prozent der Flächen als ökologisch wertvoll. Das Ziel von 15 Prozent könne die Stadt nur erreichen, wenn auch private Grundeigentümer dazu beitragen, heisst es in der Mitteilung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zweimal Totalschaden bei Manöver in Tiefgarage in Baar ZG
Schweiz

Zweimal Totalschaden bei Manöver in Tiefgarage in Baar ZG

Eine 65-jährige Automobilistin hat beim Verlassen eines Parkhauses in Baar ZG am Mittwochnachmittag gleich zwei Totalschäden an Personenwagen verursacht. Sie wurde leicht verletzt, konnte das Spital aber bereits wieder verlassen.

Schwyzer Beratungsstelle hilft Urnerinnen und Urner bei Rassismus
Regional

Schwyzer Beratungsstelle hilft Urnerinnen und Urner bei Rassismus

Der Kanton Uri hat den Auftrag für eine Rassismusberatungsstelle neu dem Kompetenzzentrum Integration des Kantons Schwyz (Komin) übergeben, nachdem der Vertrag mit einem Zürcher Anbieter Ende 2021 ausgelaufen ist. Für das Komin spreche die geografische Nähe.

19 Tote bei Streit und anschliessendem Feuer in indonesischem Club
International

19 Tote bei Streit und anschliessendem Feuer in indonesischem Club

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einem indonesischen Nachtclub und einem anschliessenden Feuer sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen.

USA und Europäer rufen Russland zur Deeskalation auf
International

USA und Europäer rufen Russland zur Deeskalation auf

Die Staats- und Regierungschefs der USA und ihrer europäischen Verbündeten haben Russland gemeinsam zu sichtbaren Schritten der Deeskalation im Ukraine-Konflikt aufgefordert.