Zürich Manegg: Zwischennutzung von Hallen wird wohl möglich


Roman Spirig
Regional / 14.04.21 15:45

Ein Teil der Hallen an der Allmendstrasse 91 bis 95 in der Manegg werden wohl zwischengenutzt werden können. Bis am Wochenende soll eine unterschriebene Absichtserklärung vorliegen, wie Hochbauvorsteher André Odermatt (SP) am Mittwoch im Zürcher Gemeinderat angekündigt hat.

Zürich Manegg: Zwischennutzung von Hallen wird wohl möglich (Foto: KEYSTONE /  / )
Zürich Manegg: Zwischennutzung von Hallen wird wohl möglich

An diesem Standort soll ab 2024 die Schule Höckler entstehen. Bisher hatte der Grundeigentümer vorgehabt, die auf dem Areal bestehenden Gebäude schon jetzt abzureissen. Gemäss Baurechtsvertrag mit der Stadt darf bei Schulbau-Beginn nichts mehr stehen.

Der Gemeinderat hatte im März ein Grüne-Postulat überwiesen, dass eine Zwischennutzung auf dem Areal forderte. Mittlerweile haben auch Anwohnende begonnen, Unterschriften für eine Zwischennutzung zu sammeln.

Die Stadt habe in dieser Sache angefangen nach Lösungen zu suchen, sagte Odermatt. Bis am Wochenende soll eine solche nun vorliegen. Es sei wahrscheinlich, dass das Geschäft - aufgrund der Vertragsanpassung - dann nochmals in den Gemeinderat komme.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

700 Schüler weltweit nehmen an virtueller
Schweiz

700 Schüler weltweit nehmen an virtueller "Mission to Mars" teil

700 Schüler aus aller Welt haben am Freitag eine virtuelle "Mission to Mars" vollendet. Bei dem Bildungsprojekt der ETH Lausanne (EPFL) galt es, ein beschädigtes Kraftwerk auf dem Mars mit Hilfe von Thymio-Robotern zu reparieren.

Polizei zieht in Obwalden lärmige Fahrzeuge aus dem Verkehr
Regional

Polizei zieht in Obwalden lärmige Fahrzeuge aus dem Verkehr

Die Obwaldner Kantonspolizei hat in den vergangenen Tagen drei Personenwagen wegen unzulässiger Auspuffanlagen sichergestellt. Das lauteste Fahrzeug überstieg den erlaubten Wert um 25 Dezibel.

Obligatorische Frühförderung für Kinder mit Sprachdefiziten
Schweiz

Obligatorische Frühförderung für Kinder mit Sprachdefiziten

Kinder mit sprachlichen Defiziten sollen im Kanton Thurgau zum Besuch von vorschulischen Förderangeboten verpflichtet werden können. Dazu legt die Regierung dem Grossen Rat eine Anpassung des Volksschulgesetzes vor.

Malaysia verlängert
International

Malaysia verlängert "totalen Lockdown" bis Ende Juni

Malaysia kämpft weiter gegen seine bisher schwerste Corona-Welle. Deshalb hat die Regierung in Kuala Lumpur angekündigt, den Anfang Juni verhängten "totalen Lockdown" um zwei Wochen zu verlängern.