Zürich: Rufbus "Pikmi" ersetzt abends testweise Buslinie 35


News Redaktion
Schweiz / 26.07.21 14:26

Pikmi, der Rufbus der VBZ, wird vom 1. Oktober bis zum 12. Dezember 2021 abends ab 20.30 Uhr testweise die Buslinie 35 in Zürich-Altstetten ersetzen. Die VBZ wollen damit herausfinden, wie sich ein On-Demand-Angebot während dieser Randzeiten mit wenigen Fahrgästen schlägt.

Nach einem Mitwirkungsverfahren durch die Bevölkerung nehmen die VBZ Anpassungen beim Rufbus-Projekt Pikmi vor. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Nach einem Mitwirkungsverfahren durch die Bevölkerung nehmen die VBZ Anpassungen beim Rufbus-Projekt Pikmi vor. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Zudem werden ab dieser Zeit zwei weitere Elektrofahrzeuge die Pikmi-Flotte ergänzen, wie die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) am Montag mitteilten. Zudem fährt der Rufbus seit Juni bis 1.00 Uhr nachts. Die Anpassungen sind das Ergebnis eines Mitwirkungsverfahrens durch die Bevölkerung von diesem Frühling.

Die Rückmeldungen führten auch dazu, dass Pikmi in die ZüriMobil-App integriert wurde, um die Schnittstelle mit dem regulären ÖV-Angebot zu verbessern, wie es in der Mitteilung heisst.

Pikmi hat mittlerweile fast 4000 registrierte Kundinnen und Kunden, wie die VBZ auf Nachfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilten. Davon gelten mit mehr als fünf Fahrten rund 500 als häufige Passagiere. Im Juni waren pro Tag durchschnittlich 84 Personen mit Pikmi unterwegs, am Spitzentag waren es 139.

Mit dem Rufbus Pikmi testet die Stadt Zürich seit Ende 2020 erstmals ein nachfragegesteuertes ÖV-Angebot. Der Rufbus ist in den ÖV-Zonenplan integriert, so dass kein zusätzliches Ticket nötig ist. Neben den normalen VBZ-Haltestellen gibt es weitere 150 Haltepunkte in Altstetten und Albisrieden, an denen Passagiere ein- und aussteigen können. Gebucht wird über eine App.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB erntet die Frucht seiner eigenen Reife
Sport

YB erntet die Frucht seiner eigenen Reife

So überraschend, wenn nicht sensationell der Sieg der Young Boys über Manchester United in der Champions League anmuten mag, so ganz aus dem Nichts kommt die grossartige Leistung nicht.

Nach Ferienrückkehr sind zwei Tests vorgeschrieben
Schweiz

Nach Ferienrückkehr sind zwei Tests vorgeschrieben

Für Personen, die nicht von Covid-19 genesen oder nicht geimpft sind, wird die Einreise in die Schweiz ab Montag umständlicher und auch teurer. Sie müssen bei der Einreise einen negativen Test vorzeigen. Vier bis sieben Tage später wird ein zweiter Test fällig.

Detektivin stellt in Cham Ladendieb
Regional

Detektivin stellt in Cham Ladendieb

In Cham ZG ist ein Ladendieb, der Alkohol und Körperpflegeprodukte im Wert von 830 Franken entwendet hatte, auf frischer Tat ertappt worden. Der 48-jährige Mann sei am Montag in einem Verkaufsgeschäft von einer Ladendetektivin erwischt worden, teilten die Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mit.

Zürich treibt Energiezonen voran - und nimmt Nachbessern in Kauf
Schweiz

Zürich treibt Energiezonen voran - und nimmt Nachbessern in Kauf

Für Gas- und Ölheizungen dürfte es in der Stadt Zürich bald enger werden: Der Gemeinderat wird in einer der kommenden Sitzungen entscheiden, ob Energiezonen eingeführt werden. Wegen der kantonalen Energiegesetz-Abstimmung muss die Vorlage wohl aber nachgebessert werden.