Zürich: Schnee ist geschmolzen - Gefahr durch fallende Äste bleibt


Roman Spirig
Regional / 20.01.21 15:12

Obwohl der Schnee auf den Bäumen in der Stadt Zürich mittlerweile geschmolzen ist, rät die Stadt nach wie vor davon ab, sich unter oder neben Bäumen aufzuhalten. Es könnten immer noch spontan lose Äste herabfallen.

Zürich: Schnee ist geschmolzen - Gefahr durch fallende Äste bleibt (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Zürich: Schnee ist geschmolzen - Gefahr durch fallende Äste bleibt (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Situation sei zwar inzwischen unter Kontrolle, schreibt Grün Stadt Zürich in einer Mitteilung vom Mittwoch. Gewisse Gefahrenzonen würden aber weiterhin abgesperrt bleiben, bis die Sicherungsarbeiten abgeschlossen seien, etwa Friedhöfe mit vielen Bäumen oder Parks.

Es zeige sich, dass alle Stadtquartiere gleichermassen von den Schäden betroffen seien. Es seien auch alle Baumarten gleichermassen in Mitleidenschaft gezogen worden, sowohl Nadel- als auch Laubbäume. Auch was das Alter der Bäume betrifft, gibt es keinen Unterschied.

Wegen des Ausmasses der Schäden wird es noch mehrere Wochen dauern, bis eine konkrete Schadensbilanz gezogen werden kann. Für Grün Stadt Zürich ist allerdings schon jetzt klar, dass viele der stark geschädigten Bäume baldmöglichst gefällt werden müssen.

Während der Schaden in der Stadt immens ist, geht es den Wäldern besser. Dort sind die Schäden geringer. Die offiziellen Wanderwege seien unter Kontrolle und wieder begehbar.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Briefkastenanlage im Kreis 2 durch Unbekannte gesprengt
Schweiz

Briefkastenanlage im Kreis 2 durch Unbekannte gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag eine Briefkastenanlage im Kreis 2 in Zürich gesprengt. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen, wie die Stadtpolizei Zürich am Samstag mitteilte.

VAT nach starkem Wachstum auch mit höherem Gewinn
Wirtschaft

VAT nach starkem Wachstum auch mit höherem Gewinn

Der Ostschweizer Vakuumventilhersteller VAT hat das starke Wachstum 2020 auch in eine deutlich höhere Profitabilität umgemünzt. Die Nachfrage im Bereich Halbleiter wird anhaltend stark erwartet und das Unternehmen will weiter zulegen.

Demonstranten gegen Coronamassnahmen sammeln sich in Wien
International

Demonstranten gegen Coronamassnahmen sammeln sich in Wien

In Wien haben sich am Samstagmittag einige hunderte Demonstranten formiert, die gegen die Corona-Einschränkungen protestieren wollten. Unter anderem trafen Reisebusse mit Teilnehmern von ausserhalb Wiens ein, wie die Nachrichtenagentur APA berichtete.

Neues Nidwaldner Kinderbetreuungs-gesetz: Neustart wegen Uneinigkeit
Regional

Neues Nidwaldner Kinderbetreuungs-gesetz: Neustart wegen Uneinigkeit

Der Nidwaldner Regierungsrat hat den Prozess für die Erarbeitung eines neuen kantonalen Kinderbetreuungsgesetzes gestoppt, weil die Meinungen dazu weit auseinander gehen. Er verlangt nun eine "vertiefte Auslegeordnung".