Zürich will Fachtagung Velo-City 2024 durchführen


News Redaktion
Schweiz / 27.10.21 13:12

Die Stadt Zürich bewirbt sich als Austragungsort für die Velo-City-Konferenz 2024. Vom Erfahrungsaustausch soll die Veloförderung in der Stadt profitieren. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat für die Durchführung dieser Tagung einen Kredit von 3 Millionen Franken.

Die Stadt Zürich kandidiert für die Velo-City 2024. In welcher Stadt die internationale Fachtagung zum Veloverkehr stattfindet, entscheidet sich im kommenden Mai. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SAMUEL TRUEMPY)
Die Stadt Zürich kandidiert für die Velo-City 2024. In welcher Stadt die internationale Fachtagung zum Veloverkehr stattfindet, entscheidet sich im kommenden Mai. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SAMUEL TRUEMPY)

Die Velo-City-Konferenz ist die grösste internationale Fachtagung zum Veloverkehr, an der jedes Jahr rund 1500 Expertinnen und Experten ihre Erfahrungen austauschen.

Mit dieser Konferenz könnte sich Zürich im internationalen Umfeld als Velostadt präsentieren und damit die Vernetzung fördern und verstärken, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte.

Die im Juni 2024 geplante Konferenz bilde den fachlichen Auftakt zur Rad-Strassen- und Para-Cycling-WM 2024 und schaffe damit Synergien. Zurzeit wird das Bewerbungsdossier erarbeitet. Beteiligt daran sind mehrere Velo-Verbände und Interessengruppen, die kantonale Velofachstelle sowie das ASTRA, die ETH, die Fachhochschule Ost und verschiedene Dienstabteilungen der Stadt.

Eingereicht werden soll die Bewerbung bis spätestens 5. November. Der Entscheid, in welcher Stadt die Velo-City stattfindet, fällt dann im Mai 2022.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uri öffnet Anmeldung für Auffrisch-Impfungen ab 16 Jahren
Regional

Uri öffnet Anmeldung für Auffrisch-Impfungen ab 16 Jahren

Im Kanton Uri können sich ab Freitag auch unter 65-Jährige für die Auffrisch-Impfung gegen das Coronavirus anmelden. Zuerst wird diese Woche im Kantonsspital noch das Gesundheitspersonal geimpft.

Nato aktiviert wegen russischer Truppenbewegungen Krisenmechanismus
International

Nato aktiviert wegen russischer Truppenbewegungen Krisenmechanismus

Die Nato wird nach Angaben des geschäftsführenden Bundesaussenministers Heiko Maas wegen der russischen Truppenbewegungen unweit der ukrainischen Grenze einen Krisenmechanismus auslösen.

Französischer Rechtspopulist Zemmour kandidiert für Präsidentenamt
International

Französischer Rechtspopulist Zemmour kandidiert für Präsidentenamt

Für die französische Präsidentschaftswahl im April hat der extrem rechte Publizist Éric Zemmour seine Kandidatur erklärt. Zemmour, der in den vergangenen Monaten in Wahlumfragen zeitweise sogar auf Platz zwei hinter Präsident Emmanuel Macron rangiert hatte, erklärte sich am Dienstag in einer Videobotschaft zum Kandidaten.

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab
Regional

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab

Grundsätzlich begrüsst die Luzerner Regierung die vom Bundesrat vorgeschlagenen landesweit verschärften Corona-Massnahmen. Die Einführung einer Zertifikatspflicht für private Treffen im Familien- und Freundeskreis ab elf Personen lehnt sie aber ab. Sie sei nicht kontrollierbar und damit nicht umsetzbar.