Zug: Diebe wollen Grappa stehlen und verletzen Ladenmitarbeiter


Roman Spirig
Regional / 08.08.19 15:13

Zwei Männer haben im Bahnhof in Zug eine Grappaflasche stehlen wollen. Beim Versuch eines Mitarbeiters, die Diebe aufzuhalten, wurde der Angestellte leicht verletzt.

Zug: Diebe wollen Grappa stehlen und verletzen Ladenmitarbeiter (Foto: KEYSTONE / MARTIN RUETSCHI)
Zug: Diebe wollen Grappa stehlen und verletzen Ladenmitarbeiter (Foto: KEYSTONE / MARTIN RUETSCHI)

Dieser hatte die Diebe um 8 Uhr auf frischer Tat ertappt und die beiden angesprochen, wie die Kantonspolizei Zug mitteilte. Dem Angestellten gelang es, die Spirituosenflasche zurückzuerlangen.

Er konnte zudem mit Hilfe eines Passanten, welcher zu Hilfe eilte, einen der Ladendiebe festhalten. Allerdings gelang es diesem, sich loszureissen. Dabei wurde der Angestellte leicht verletzt. Die Diebe konnte fliehen. Die Polizei sucht Zeugen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sport

"Alle gratulierten mir zum Slalom"

Der 29-jährige Kärntner Matthias Mayer gewann zum Auftakt der 90. Lauberhornrennen in Wengen die Kombination, in welcher er zuvor im Weltcup noch nie auf dem Podest gestanden hatte.

Kein Schweizer Tag in Sestriere - Überraschung durch Clara Direz
Sport

Kein Schweizer Tag in Sestriere - Überraschung durch Clara Direz

Die Schweizerinnen taten sich im ersten Weltcup-Parallel-Riesenslalom der Frauen schwer. Wendy Holdener überstand die Achtelfinals wie Aline Danioth und Lara Gut-Behrami nicht. Danioth verletzte sich bei einem Sturz womöglich schwer.

50 Jahre WEF:
Wirtschaft

50 Jahre WEF: "Bonzen im Schnee", die die Welt verbessern

Am Dienstag beginnt das 50. World Economic Forum (WEF) in Davos. Ursprünglich als Europäisches Management Symposium gegründet, ist es heute eine der wichtigsten internationalen Plattformen für den Austausch von Wirtschaft und Politik. Sein Ziel: die Welt verbessern.

Schweizer Frauenstaffel erneut auf dem Podest
Sport

Schweizer Frauenstaffel erneut auf dem Podest

Die Schweizer Frauen überzeugten in der Staffel erneut. Beim Wettkampf im deutschen Ruhpolding belegte das Quartett den 3. Rang unter 23 Nationen.