Zug - Genève-Servette: EVZ mit Kantersieg gegen Lieblingsgegner


Roman Spirig
Sport / 01.10.19 23:48

Der meistgenannte Meister-Kandidat Zug lieferte mit einem souveränen 5:1-Sieg über den bisherigen Leader Genève-Servette eine Kostprobe seines Könnens ab.

Zug - Genève-Servette: EVZ mit Kantersieg gegen Lieblingsgegner (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zug - Genève-Servette: EVZ mit Kantersieg gegen Lieblingsgegner (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der EVZ erwies sich gegen nicht allzu konzentrierte Genfer von Beginn als effizient und kaltblütig. Mit den ersten acht Torschüssen stellte Zug im Startdrittel auf 3:0.

In der ersten Überzahl benötigten die Zentralschweizer gerade mal 42 Sekunden zur 1:0-Führung durch Dario Simion. Es war bereits der neunte Powerplay-Treffer des stärksten Überzahl-Teams der Liga.

Fünf verschiedene Spieler von Zug sorgten bis zur 32. Minute für einen 5:0-Vorsprung. Nach dem Genfer Ehrentor durch Marco Miranda in der darauffolgenden Minute gab es bei den Gästen doch noch einen Goalie-Wechsel. Robert Mayer ersetzte den glücklosen Gauthier Descloux.

Für den EVZ bleiben die Genfer derweil ein Lieblingsgegner. Nicht weniger als 17 der 18 letzten Duelle entschieden die Zentralschweizer zu ihren Gunsten. Immerhin konnten die Genfer mit dem 1:5 eine Rekord-Niederlage in Zug mit fünf Toren Differenz gerade noch verhindern.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalrat unterstützt Kompromiss zu Geschäftsmieten
Schweiz

Nationalrat unterstützt Kompromiss zu Geschäftsmieten

Nach einem monatelangen Streit ist bei den Geschäftsmieten eine Lösung in Sicht: Der Nationalrat hat sich am Donnerstag für einen Mieterlass von 60 Prozent ausgesprochen. Bereits betroffene Vereinbarungen zwischen den Mietparteien sollen ihre Gültigkeit behalten.

Christian Constantin:
Sport

Christian Constantin: "Ich verliere 35'000 Franken pro Tag"

Sions Präsident Christian Constantin ärgert sich über die Kosten, die der Neustart der Super League mit sich bringt: "Ich studiere die rechtlichen Möglichkeiten."

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch
Wirtschaft

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch

Die Fluggesellschaft Swiss baut ihren durch die Coronakrise geschrumpften Flugplan wieder weiter aus. Bis im Herbst sollen wieder fast alle Destinationen angeflogen werden, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Oscar-Akademie räumt nach
International

Oscar-Akademie räumt nach "Selma-"Vorwürfen gewisse Fehler ein

Die Film-Akademie in Los Angeles, die alljährlich die Oscars verleiht, hat nach Vorwürfen von "Selma"-Star David Oyelowo und Regisseurin Ava DuVernay gewisse Fehler eingeräumt. "Ava & David, wir verstehen euch. Nicht akzeptabel. Wir bemühen uns um Fortschritt."