Zug rammt Auto auf Bahngeleise in Tägerwilen TG


News Redaktion
Schweiz / 11.02.20 16:42

Ein 76-jährige Autofahrerin ist am Dienstag in Tägerwilen TG mit ihrem Auto auf eine Eisenbahnschiene geraten. Sie konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, danach wurde der Wagen von einem aus Richtung Kreuzlingen nahenden Zug gerammt.

Glück im Unglück hatte eine 76-jährige Autofahrerin, als sie in Tägerwilen mit ihrem Wagen auf Abwege geriet: Das Auto wurde von einem Zug gerammt, die Lenkerin blieb aber unverletzt. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)
Glück im Unglück hatte eine 76-jährige Autofahrerin, als sie in Tägerwilen mit ihrem Wagen auf Abwege geriet: Das Auto wurde von einem Zug gerammt, die Lenkerin blieb aber unverletzt. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)

Der Unfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Die betagte Autolenkerin wollte rückwärts aus einer Sackgasse fahren. Dabei geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf Abwege, durchbrach einen Zaun und kam auf dem Bahngeleise zum Stillstand.

Kurze Zeit später näherte sich ein Zug und prallte trotz Schnellbremsung in das Auto. Die Autofahrerin, die das Fahrzeug rechtzeitig verlassen hatte, blieb unverletzt. Sie musste aber ihren Führerschein abgeben. Der Sachschaden beträgt laut Polizei einige tausend Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Änderung des Strassengesetzes soll Gemeinden finanziell entlasten
Schweiz

Änderung des Strassengesetzes soll Gemeinden finanziell entlasten

Künftig sollen die Zürcher Gemeinden 20 Prozent der jährlichen Einlagen aus dem kantonalen Strassenfonds für Unterhalt und Bau kommunaler Strassen erhalten. Die Befürworter der Gesetzesänderung, über die am 27. September abgestimmt wird, betonen, dass damit nicht nur Gemeinden, sondern auch Steuerzahlende entlastet werden.

Kunst im Nationalsozialismus im Dreiländermuseum Lörrach
International

Kunst im Nationalsozialismus im Dreiländermuseum Lörrach

Das Dreiländermuseum im deutschen Lörrach beleuchtet das badische Kunstschaffen in der Zeit des Nationalsozialismus. Die Ausstellung ist vorerst für Einzelbesucher offen, die eigentliche Eröffnung wurde wegen der Corona-Pandemie auf den 2. Oktober verschoben.

Österreich und USA bekräftigen
International

Österreich und USA bekräftigen "strategische Partnerschaft"

Trotz Differenzen in einzelnen Fragen haben Österreich und die USA ihre "strategische Partnerschaft" bekräftigt. Die Beziehungen hätten sich mit dem Amtsantritt von Sebastian Kurz weiter verbessert, sagte US-Aussenminister Mike Pompeo am Freitag bei einem Besuch in Wien.

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger
Regional

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger

Die Luzerner Polizei hat 2019 weniger Einsatzstunden an Heimspielen des FC Luzerns leisten müssen als in den Vorjahren. Wegen den coronabedingten Beschränkungen rechnet sie auch in der neuen Saison mit weniger Arbeit, wie sie am Freitag mitteilte.