Zug - SCL Tigers: Arbeitssieg für den Leader


Roman Spirig
Sport / 21.01.20 21:55

Der EV Zug revanchierte sich drei Tage nach der 1:5-Ohrfeige in Langnau mit einem hart erarbeiteten 2:1-Heimsieg gegen die SCL Tigers und festigte damit seine Leaderposition.

Zug - SCL Tigers: Arbeitssieg für den Leader (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zug - SCL Tigers: Arbeitssieg für den Leader (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Allerdings benötigte Zug gegen die zähen und mehrheitlich disziplinierten Langnauer vorab auch Geduld. Der EVZ lag nach dem ersten Drittel 0:1 zurück.

Der Langnauer PostFinance-Topskorer Harri Pesonen nutzte die erste Powerplay-Möglichkeit der Gäste kaltblütig aus. Doch im Mitteldrittel sorgten Zugs Viertlinien-Center Yannick-Lennart Albrecht sowie Lino Martschini (in Überzahl) mit ihren Toren bis zur Spielmitte für die siegbringende Wende. Martschinis zehnter Meisterschaftstreffer bereitete Topskorer Grégory Hofmann mit seinem 20. Assist in der laufenden National-League-Saison vor.

Beim EV Zug stand im Gegensatz zum 1:5 in Langnau vom letzten Samstag diesmal wieder Nationalgoalie Leonardo Genoni zwischen den Pfosten. Bei Langnau kehrte Andrea Glauser nach mehrwöchiger Verletzungspause ins Line-Up zurück. Der Verteidiger hatte sich im Dezember ebenfalls in Zug eine Verletzung zugezogen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

FDP scheitert in Hamburg doch an Fünf-Prozent-Hürde
International

FDP scheitert in Hamburg doch an Fünf-Prozent-Hürde

Die FDP ist bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg doch an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Die Freien Demokraten hätten bei der Wahl am Sonntag 4,9 Prozent der Stimmen bekommen, teilte das Statistik-Amt am Montagabend mit.

Münchner Wunden, die nicht vernarben wollen
Sport

Münchner Wunden, die nicht vernarben wollen

Chelsea - Bayern München und Napoli - Barcelona heissen die beiden Hinspiele in den Champions-League-Achtelfinals am Dienstag. In München hegt man auch nach fast acht Jahren noch Revanchegelüste.

Siebter Coronavirus -Toter in  Italien - Beratungen in Rom
International

Siebter Coronavirus -Toter in Italien - Beratungen in Rom

Angesichts der raschen Ausbreitung des neuen Coronavirus in Italien berät die italienische Regierung an diesem Dienstag mit den Gesundheitsministern der Nachbarländer und Deutschland die Lage. In Italien sind bereits sieben Infizierte gestorben.

Erica Pedretti wird 90:
Schweiz

Erica Pedretti wird 90: "Heimat ist etwas, was es nicht gibt"

Selten sind Literatinnen auch bildende Künstlerinnen - und schon gar nicht mit demselben Anspruch. Erica Pedretti hat in beiden Disziplinen ein vielbeachtetes Lebenswerk geschaffen. Am heutigen 25. Februar wird sie 90.