Zug vier Monate ohne Senteler


Roman Spirig
Sport / 02.10.19 17:22

Der EV Zug muss vier Monate auf Stürmer Sven Senteler verzichten. Der 27-jährige Zürcher verletzte sich gegen Bern (5:2) an der Schulter und muss nun operiert werden.

Zug vier Monate ohne Senteler (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Zug vier Monate ohne Senteler (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Im Meisterschaftsspiel vom letzten Samstag, 28. September gegen den SC Bern verletzte sich Sven Senteler unglücklich an der Schulter und muss sich nun einer Operation unterziehen.

Der 27-jährige Zürcher spielt seit 2015 bei Zug und konnte sich während der laufenden Saison in sieben Spielen drei Punkte (1 Tor, 2 Assists) gutschreiben lassen.

Neben Senteler müssen die Zuger im Sturm auch auf Routinier Fabian Schnyder verzichten, welcher wegen Hüftproblemen für mehrere Wochen ausfällt.

(Redaktion / sda / MM EVZ)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Federer zum Zehnten?
Sport

Federer zum Zehnten?

Roger Federer bietet sich in der 50. Ausgabe der Swiss Indoors die Chance auf einen runden Triumph. Der Weg zum zehnten Sieg am Heimturnier führt unter anderem über drei Konkurrenten aus den Top 10 sowie Stan Wawrinka.

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an
Regional

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an

Bei der Aargauer Ersatzwahl in den Regierungsrat liegt Jean-Pierre Gallati (SVP) deutlich vorne. Es folgen Yvonne Feri (SP), Jeanine Glarner (FDP) und Severin Lüscher (Grüne). Ausgezählt sind fünf von elf Bezirken.

Wahl der Frauen - Im Nationalrat steigt der Frauenanteil überdurchschnittlich
Schweiz

Wahl der Frauen - Im Nationalrat steigt der Frauenanteil überdurchschnittlich

Im Nationalrat steigt der Frauenanteil im Vergleich der Jahre überdurchschnittlich. Neu gibt es 85 Nationalrätinnen, wie eine Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA ergeben hat. Bisher gab es lediglich 63 Nationalrätinnen.

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr
Sport

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr

Schreck für Swiss-Passagiere: Wegen Rauchentwicklung in der Kabine hat eine Swiss-Maschine kurz nach dem Start in Zürich am Montagmorgen wieder umgedreht. Eine Ersatzmaschine ist organisiert.