Zuger Gastrobetriebe können erneut Heizpilze aufstellen


Roman Spirig
Regional / 21.10.21 15:29

Auch diesen Winter dürfen Zuger Gastro- und Kulturbetriebe sowie der Detailhandel und ähnliche Branchen im Freien fossile oder elektrisch betriebene Heizungen nutzen. Da der Zugang zu den Innenbereich nur noch mit einem gültigen Zertifikat möglich sei, steige das Bedürfnisse, die Aussenbereiche nutzen zu können, begründet die Regierung diesen Entscheid.

Zuger Gastrobetriebe können erneut Heizpilze aufstellen (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Zuger Gastrobetriebe können erneut Heizpilze aufstellen (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Die Heizungen in den Aussenbereichen können ab kommenden Samstag genutzt werden. Die Berechtigung sei, gleich wie die erweiterte Zertifikatspflicht in Innenräumen, auf den 24. Januar 2022 befristet, teilte die Zuger Baudirektion am Donnerstag mit.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Regierung mit einer Ergänzung der Verordnung zum Energiegesetz diesen Branchen erlaubt, während fünf Monaten fossil oder elektrisch betriebene Heizungen wie Heizpilze oder Heizstrahler aufzustellen und zu nutzen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Schauspieler Smollett: Angriff auf mich war nicht vorgetäuscht
International

US-Schauspieler Smollett: Angriff auf mich war nicht vorgetäuscht

Der US-Schauspieler Jussie Smollett (39) hat vor Gericht bestritten, einen Angriff auf sich selbst vor knapp drei Jahren nur vorgetäuscht zu haben. Er habe nicht geschwindelt oder eine Attacke fingiert, sagte Smollett laut US-Medienberichten am Montag in Chicago in dem seit Ende November laufenden Prozess. Er sei im Januar 2019 tatsächlich auf der Strasse angegriffen und Opfer eines Verbrechens worden.

Raiffeisen-GV wählt Thomas Müller zum neuen Präsidenten
Wirtschaft

Raiffeisen-GV wählt Thomas Müller zum neuen Präsidenten

Raiffeisen Schweiz hat wieder einen Verwaltungsratspräsidenten.

Luzerner Stadtrat will
Regional

Luzerner Stadtrat will "Pyjama-Sessionen" weiterhin zulassen

Mitglieder des Luzerner Stadtparlaments, die von Corona betroffen sind, sollen auch nächstes Jahr von zu Hause aus an Sessionen abstimmen können. Der Stadtrat schlägt vor, die Änderung des Geschäftsreglements wegen der andauernden Pandemie bis Ende 2022 zu verlängern.

Ukraine-Konflikt: Biden und Putin kommen zu Videogipfel zusammen
International

Ukraine-Konflikt: Biden und Putin kommen zu Videogipfel zusammen

US-Präsident Joe Biden und sein russischer Kollege Wladimir Putin wollen am Dienstag bei einem Videogipfel über die alarmierenden Spannungen im Ukraine-Konflikt sprechen. Vor der Schalte drohten die USA der Regierung in Moskau im Fall einer militärischen Eskalation mit schwerwiegenden Konsequenzen. Die Kosten würden sehr hoch ausfallen, "sollte Russland sich für ein solches Vorgehen entscheiden", sagte ein US-Regierungsvertreter. Dann müsse Putin mit "erheblichen wirtschaftlichen Gegenmassnahmen sowohl der Europäer als auch der Vereinigten Staaten" rechnen.