Zuger Hundewiese zu beliebt: Baudirektion sperrt sie vorerst


Roman Spirig
Regional / 05.07.18 18:35

Die Baudirektion des Kantons Zug hat die Beliebtheit der Hundefreilaufwiese im Choller in Zug unterschätzt: Die Wiese ist nicht mehr grün - sie muss nun gesperrt und saniert werden.

Zuger Hundewiese zu beliebt: Baudirektion sperrt sie vorerst  (Foto: KEYSTONE /  / )
Zuger Hundewiese zu beliebt: Baudirektion sperrt sie vorerst (Foto: KEYSTONE / / )

Grundsätzlich fällt die Bilanz ja positiv aus: Mit der klar ausgeschiedenen Freilaufwiese sollte das direkt angrenzende Naturschutzgebiet Choller entlastet werden. "Dieses Ziel wurde erreicht", teilte die Baudirektion heute mit. Die Wiese sei "bei Hundehaltern auf grosses Interesse gestossen".

Aber nicht nur Frauchen und Herrchen freuten sich in den vergangenen Wochen - auch die Vierbeiner nahmen die Wiese gern in Beschlag. Und dies mit unerwarteten Folgen: "Die starke Nutzung und die unerwartet intensive Buddelei der Hunde haben der Wiese arg zugesetzt", wird Martina Brennecke, die Abteilungsleiterin Natur und Landschaft, in der Mitteilung zitiert.

Auf diese Entwicklung sei man zuwenig vorbereitet gewesen, heisst es weiter. "Nun müssen wir dafür sorgen, dass die Wiese wieder grün wird." Die Hundefreilaufwiese wird deshalb ab Freitag für eine Sanierung gesperrt.

Die Hundefreilaufwiese ist Teil des Leitbilds Lorzenebene. Hier sollen sich die Vierbeiner austoben können, um nachher ruhig an der Leine zu gehen. Die Wiese war in den vergangenen Wochen für Hundehalter frei zugänglich.

Das Zuger Amt für Raumplanung, welches für die kantonalen Naturschutzgebiete zuständig ist, hat die Erneuerung der Einzäunung finanziert und kommt auch für die Kosten der Pflege auf. Grundeigentümerin der Wiese ist die Korporation Zug.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc
Schweiz

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc

Von Baschi im Anzug bis Billie Eilish in Leuchtweste: Am Samstagabend zeigte sich die Musikszene auf dem Roten Teppich der 12. Swiss Music Awards. Für Bligg endete der Abend doppelt erfolgreich.

Wawrinka in Rotterdam im Final
Sport

Wawrinka in Rotterdam im Final

Stan Wawrinka (ATP 68) steht erstmals seit dem French Open 2017 in einem Final eines ATP-Turniers. Der 33-jährige Waadtländer bezwang in Rotterdam im Halbfinal den als Nummer 1 gesetzten Japaner Kei Nishikori (ATP 7) 6:2, 4:6, 6:4. Der Gegner im Final ist der Franzose Gaël Monfils (ATP 33).

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.