Zuger Kantonsangestellte können Homeoffice-Tage frei wählen


News Redaktion
Regional / 23.06.22 11:22

Mitarbeitende der Zuger Kantonsverwaltung müssen künftig die Arbeitstage, die sie im Homeoffice verbringen, nicht mehr zwingend festlegen. Der Regierungsrat zieht Lehren aus der Coronapandemie und macht das hybride Arbeitsmodell flexibler.

Der Zuger Regierungsrat Heinz Tännler gewährt den Kantonsangestellten mehr Flexibilität. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Der Zuger Regierungsrat Heinz Tännler gewährt den Kantonsangestellten mehr Flexibilität. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Bereits 2015 hatte der Kanton Zug Richtlinien erlassen für Arbeiten im Homeoffice. Nach der Pandemie hätten gemäss einer Umfrage viele Kantonsangestellte den Wunsch geäussert, 20 bis 40 Prozent ihres Pensums mobil-flexibel zu arbeiten, teilte die Zuger Finanzdirektion am Donnerstag mit.

Die Regierung weite diese Möglichkeit nun auf mehr Mitarbeitende aus und wolle sie in der Führungskultur verankern. Nach wie vor benötigen die Mitarbeitenden eine Genehmigung für Homeoffice und sie müssen die Hälfte ihres Pensums am Arbeitsplatz verbringen.

Neu müssen sie die Wochentage am mobil-flexiblen Arbeitsort aber nicht mehr zwingend definieren. Zusätzlich können sie mit Zustimmung der Amtsleitung auch ausserhalb des Tageszeitrahmens oder am Wochenende arbeiten.

Die Regierung hält fest, dass die Präsenz vor Ort und die Dienstleistungsorientierung immer noch zentraler Bestandteil der Arbeitskultur seien. Je nach Art des Dienstbetriebs, der Tätigkeiten oder Mitarbeitenden könne die mobil-flexible Arbeit eingegrenzt werden. Den Vorgesetzten bietet der Kanton zudem eine interne Weiterbildung zu Führung mit räumlicher Distanz an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Äussere Faktoren für viele Krebsfälle verantwortlich
International

Äussere Faktoren für viele Krebsfälle verantwortlich

Welchen Einfluss haben Schadstoffe in der Umgebung darauf, wie häufig Menschen an Krebs erkranken? Die EU-Umweltagentur richtet einen genauen Blick auf die Zusammenhänge. Mit einer klaren Botschaft.

Biden: USA bauen Truppenpräsenz in Europa weiter aus
International

Biden: USA bauen Truppenpräsenz in Europa weiter aus

Infolge des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine bauen die USA ihre Truppenpräsenz in Europa weiter aus.

Kantonsspital Graubünden führt Maskenpflicht wieder ein
Schweiz

Kantonsspital Graubünden führt Maskenpflicht wieder ein

Die Leitung des Kantonsspital Graubünden führt ab dem 1. Juli wieder eine Maskenpflicht ein. Grund seien die steigenden Coronavirus-Infektionen. Man wolle alle Menschen in der Gesundheitseinrichtung schützen.

In Nidwalden leben wieder mehr Gämsen
Regional

In Nidwalden leben wieder mehr Gämsen

Der Kanton Nidwalden hat in den vergangenen Jahren weniger Gämsen zum Abschuss freigegeben. Das zahlt sich nun aus: Der Nidwaldner Gämsbestand, der zuletzt im gesamten Alpenraum unter Druck gekommen war, hat sich erholt.