Zuger Partei Parat erhält Recht in Wahlplakat-Streit


News Redaktion
Regional / 29.11.22 17:45

Im Streit um das Aufstellen von Wahlplakaten hat die Zuger Partei Parat einen Erfolg erzielt. Der Regierungsrat stellte fest, dass die Gemeinde Cham die Plakatierung auf gemeindeeigenem Land zu Unrecht verweigerte.

Die Frage, wo in Zug auf öffentlichem Grund Wahlplakate aufgestellt werden können, beschäftigt die Justiz. (Archivbild) (FOTO: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Die Frage, wo in Zug auf öffentlichem Grund Wahlplakate aufgestellt werden können, beschäftigt die Justiz. (Archivbild) (FOTO: Keystone/ALEXANDRA WEY)

Die Gemeinde Cham habe keine ausreichende Rechtsgrundlage, um die Bewilligung von Plakatierung auf öffentlichem Boden zu verweigern, teilte Parat am Dienstag mit. Cham werde die Plakatierung auf öffentlichem Grund neu regeln und dabei mindestens einige Plakate zulassen müssen.

Die Partei, die bei der Ersatzwahl fürs Zuger Verwaltungsgericht im September mit ihrem Mitglied Stefan Thöni angetreten war, störte sich an Einschränkungen bei der Plakatierung auf öffentlichem Grund. Auch in der Stadt Zug monierte sie zu wenig Wahlmöglichkeiten und reichte eine Beschwerde beim Regierungsrat ein.

Anders als Cham, hat die Stadt Zug laut der Mitteilung hingegen eine Rechtsgrundlage für die Einschränkung. Diese Beschwerde ziehe Parat aber ans Verwaltungsgericht weiter. Die Partei ist der Meinung, dass dem subjektiven Empfinden des Ortsbildes zu viel und dem Grundrecht auf Meinungsäusserung zu wenig Gewicht beigemessen wird.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal
Sport

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal

Tanja Hüberli und Nina Brunner erfreuen sich in der noch jungen Beachvolleyball-Saison einer guten Form. Die Europameisterinnen von 2021 erreichen am Elite16-Turnier in Doha die Halbfinals.

Quintett um Zenhäusern und Yule aufgeboten
Sport

Quintett um Zenhäusern und Yule aufgeboten

Das finale Schweizer Aufgebot für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Méribel und Courchevel steht. Nach dem Männer-Slalom in Chamonix nominiert Swiss-Ski fünf weitere Athleten.

Sport

"Irgendwann musst du eine gewisse Konstanz haben"

Alex Frei, der Trainer des FC Basel, spricht über das Messer an seinem Hals, fehlende Konstanz und Jugendlichkeit als bröckelndes Alibi. Und sagt, warum er trotzdem stolz auf seine Mannschaft ist.

Papst Franziskus beendet Friedensreise in den Südsudan
International

Papst Franziskus beendet Friedensreise in den Südsudan

Papst Franziskus hat seine Pilgerreise nach Zentral- und Ostafrika beendet. Das Oberhaupt der katholischen Kirche verliess am Sonntag den Südsudan, wo es seit Freitag zu Gast war und für Frieden geworben hatte. Eine Sondermaschine hob am Vormittag mit dem Pontifex und dessen Delegation vom Flughafen der Hauptstadt Juba in Richtung Rom ab. Gegen 17.00 Uhr landete der Papst am Airport der italienischen Hauptstadt.