Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten


Roman Spirig
Regional / 11.09.18 12:29

Der Zuger Polizei ist per Zufall ein zur Fahndung ausgeschriebener G20-Demonstrant ins Netz gegangen. Der 20-jährige Iraner hatte sein Auto in Baar abgestellt, was einer Anwohnerin irgendwann verdächtig vorkam.

Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Die Einsatzkräfte rückten aus und überprüften das Auto, das mit deutschen Kontrollschildern bei einem Bauernhof in Baar abgestellt war. Der Besitzer war jedoch nicht zu sehen, weshalb die Polizisten den Halter über das System ermittelten.

Die Abklärungen ergaben, dass der Mann in Deutschland mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben war, wie die Zuger Polizei am Dienstag mittelte. Der 20-jährige Iraner wurde wegen Nötigung, Landfriedensbruch und Körperverletzung im Zusammenhang mit der gewaltsamen G20-Demonstration in Hamburg vom Juli 2017 gesucht.

Noch während der Kontrolle tauchte der Gesuchte schliesslich auf. Er gab an, dass sein Auto einen Motorschaden habe und deshalb in Baar abgestellt sei. Er wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg, die für den Haftbefehl des Demonstranten zuständig war, beantragte die Auslieferung.

Auf Anordnung des Bundesamtes für Justiz wurde der Mann in Auslieferungshaft gesetzt und schliesslich am Montag den Deutschen Behörden übergeben. Er habe sich seiner Auslieferung nicht widersetzt, schreibt die Zuger Polizei.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lohn von Sika-Chef Paul Schuler beträgt 3,87 Millionen Franken
Wirtschaft

Lohn von Sika-Chef Paul Schuler beträgt 3,87 Millionen Franken

Sika-Chef Paul Schuler hat 2018 einen Lohn von 3,87 Millionen Franken bekommen. Das ist mehr als die 3,37 Millionen, die er 2017 erhalten hatte. Schuler übernahm den Chefposten allerdings erst im Juli 2017, zuvor war er Regionalleiter für Europa, Naher Osten und Asien und Mitglied der Konzernleitung gewesen.

Je zwei Skorerpunkte für Josi und Niederreiter
Sport

Je zwei Skorerpunkte für Josi und Niederreiter

Nino Niederreiter und Roman Josi boten in der Nacht auf Freitag in der NHL starke Leistungen. Beide erzielten je ein Tor und einen Assist und verhalfen ihren Teams damit zu Siegen.

Sika mit Rekord-Gewinn
Wirtschaft

Sika mit Rekord-Gewinn

Rekord mit Ankündigung: Die Zuger Bauchemieherstellerin Sika hat 2018 das beste Resultat der Unternehmensgeschichte erzielt. Zum Wachstum trugen alle Regionen, Investitionen in neue Fabriken und Ländergesellschaften sowie nicht zuletzt vier Übernahmen bei.

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten
International

Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung im Kongress anfechten

Die Demokraten im US-Kongress wollen am heutigen Freitag eine Resolution gegen die Notstandserklärung von US-Präsident Donald Trump zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko einbringen. Sie argumentieren, die Notstandserklärung untergrabe die Gewaltenteilung zwischen Parlament und Präsident.