Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten


Roman Spirig
Regional / 11.09.18 12:29

Der Zuger Polizei ist per Zufall ein zur Fahndung ausgeschriebener G20-Demonstrant ins Netz gegangen. Der 20-jährige Iraner hatte sein Auto in Baar abgestellt, was einer Anwohnerin irgendwann verdächtig vorkam.

Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Zuger Polizei verhaftet per Zufall gesuchten G20-Demonstranten (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Die Einsatzkräfte rückten aus und überprüften das Auto, das mit deutschen Kontrollschildern bei einem Bauernhof in Baar abgestellt war. Der Besitzer war jedoch nicht zu sehen, weshalb die Polizisten den Halter über das System ermittelten.

Die Abklärungen ergaben, dass der Mann in Deutschland mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben war, wie die Zuger Polizei am Dienstag mittelte. Der 20-jährige Iraner wurde wegen Nötigung, Landfriedensbruch und Körperverletzung im Zusammenhang mit der gewaltsamen G20-Demonstration in Hamburg vom Juli 2017 gesucht.

Noch während der Kontrolle tauchte der Gesuchte schliesslich auf. Er gab an, dass sein Auto einen Motorschaden habe und deshalb in Baar abgestellt sei. Er wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg, die für den Haftbefehl des Demonstranten zuständig war, beantragte die Auslieferung.

Auf Anordnung des Bundesamtes für Justiz wurde der Mann in Auslieferungshaft gesetzt und schliesslich am Montag den Deutschen Behörden übergeben. Er habe sich seiner Auslieferung nicht widersetzt, schreibt die Zuger Polizei.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille
Sport

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille

Nach einem verpatzten letzten Tag verpassten die Schweizer Springreiter an den Weltmeisterschaften in Tryon eine Medaille. Als Vierte schaffte die Equipe von Andy Kistler immerhin die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

Ambri-Piotta - Zug 1:2
Sport

Ambri-Piotta - Zug 1:2

Ambri-Piotta - Zug 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles
International

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles

Der Fall des umstrittenen Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maassen wird nach einem Vorstoss von SPD-Chefin Andrea Nahles in der Koalition neu aufgerollt. Dabei drückt Kanzlerin Angela Merkel aufs Tempo.

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab
Regional

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab

Drei Jugendliche haben Anfang Juli im alten Werkhof im Zwygarten in Arth SZ ihr Unwesen getrieben. Sie brannten Feuerwerk ab und beschädigten verschiedene Gegenstände.