Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt


Roman Spirig
Regional / 01.04.19 13:51

Wegen Unterhaltsarbeiten ist der Gotthardstrassentunnel ab heute, dem 1. April, während vier Nächten gesperrt. Der Personenverkehr kann über die San Bernardino Route ausweichen, für Güterfahrzeuge über 3,5 Tonnen endet die Fahrt jeweils ab 21.30 Uhr im Norden und im Süden.

Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Tunnel ist jeweils von 22 bis 5 Uhr gesperrt, wie das Amt für Betrieb Nationalstrassen mitteilt. Die Sperrungen dauern bis am 5. April. Die Verkehrsteilnehmenden mögen die Signalisationen und Anweisungen der Verkehrspolizei beachten, schreibt das Amt.

Ebenfalls ab heute, allerdings während des Tages, wird die Bristenstrasse auf dem Abschnitt zwischen Amsteg und Bristen in unregelmässigen Abständen für kurze Zeit gesperrt. Grund sind Felsräumungen im Rahmen von Schutzmassnahmen, die bis am 12. April dauern.

Der Verkehr wird von Hand geregelt. An Wochenenden kann der Verkehr ohne Einschränkungen zirkulieren. Auf die Postautokurse wird Rücksicht genommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Einbrecher erbeuten in Zug Smartphones im Wert von 40'000 Franken
Regional

Einbrecher erbeuten in Zug Smartphones im Wert von 40'000 Franken

Einbrecher haben in der Nacht auf Freitag in der Stadt Zug in einem Geschäft Smartphones im Wert von rund 40'000 Franken gestohlen. Sie schlugen eine Scheibe ein und entkamen nach der Tat unerkannt.

Neuer SBB-Chef Vincent Ducrot:
Schweiz

Neuer SBB-Chef Vincent Ducrot: "Die Lage ist sehr ernst"

Der neue SBB-Chef Vincent Ducrot ist mit dem derzeitigen Zustand der Schweizerischen Bundesbahnen alles andere als glücklich. Die finanzielle Lage sei wegen des Coronavirus "ernst". Viele Passagiere seien zudem unzufrieden - und dies zu Recht, sagt der SBB-Chef.

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt
Regional

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt

Ein Autolenker und vier junge Mitfahrer haben sich am Freitagabend verletzt, als ihr Auto in einen Baum prallte. Sie wurden von drei Helikoptern und zwei Rettungsdiensten ins Spital gebracht.

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe
Wirtschaft

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat trotz jahrelanger Millionen-Gewinne die beantragten Milliarden-Staatshilfen für die Tochterairline Swiss in einem Interview verteidigt. Swiss überweise nicht bloss Geld an die Zentrale nach Frankfurt, sondern habe Geld zurückerhalten.