Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt


Roman Spirig
Regional / 01.04.19 13:51

Wegen Unterhaltsarbeiten ist der Gotthardstrassentunnel ab heute, dem 1. April, während vier Nächten gesperrt. Der Personenverkehr kann über die San Bernardino Route ausweichen, für Güterfahrzeuge über 3,5 Tonnen endet die Fahrt jeweils ab 21.30 Uhr im Norden und im Süden.

Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zur Erinnerung - Central-Verkehrs-Service: Gotthard-Tunnel ab heute 4 Nächte gesperrt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Tunnel ist jeweils von 22 bis 5 Uhr gesperrt, wie das Amt für Betrieb Nationalstrassen mitteilt. Die Sperrungen dauern bis am 5. April. Die Verkehrsteilnehmenden mögen die Signalisationen und Anweisungen der Verkehrspolizei beachten, schreibt das Amt.

Ebenfalls ab heute, allerdings während des Tages, wird die Bristenstrasse auf dem Abschnitt zwischen Amsteg und Bristen in unregelmässigen Abständen für kurze Zeit gesperrt. Grund sind Felsräumungen im Rahmen von Schutzmassnahmen, die bis am 12. April dauern.

Der Verkehr wird von Hand geregelt. An Wochenenden kann der Verkehr ohne Einschränkungen zirkulieren. Auf die Postautokurse wird Rücksicht genommen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Grünen erringen einen historischen Sieg
Schweiz

Die Grünen erringen einen historischen Sieg

Die Grünen haben bei den Nationalratswahlen einen historischen Sieg errungen. Sie gewinnen 17 Sitze und kommen neu auf 28 Mandate. Damit überholen sie die CVP. Grösste Verliererin ist die SVP. Trotzdem bleibt der Nationalrat bürgerlich dominiert.

SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt
Regional

SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt

Im Glarnerland ist es bei den Ständeratswahlen zu einer dicken Überraschung gekommen. Der bisherige SVP-Ständerat Werner Hösli verpasste die Wiederwahl. Er wurde verdrängt durch den 35-jährigen Grünen Mathias Zopfi. Wieder gewählt wurde FDP-Ständerat Thomas Hefti.

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament
Schweiz

Die Wahlen im Update - Die Schweiz wählt ein neues Parlament

Heute Sonntag wählt die Schweiz ein neues Parlament. Seit 12 Uhr sind die Urnen geschlossen. Das Thema "Klimawandel" hat den Wahlkampf dominiert, die Grünen und die Grünliberalen sind die erwarteten Sieger. Ob und wie stark sie zulegen können, wird sich zeigen.

Der Überraschende: Ein bodenständiger Grüner mit Ausstrahlung ins bürgerliche Lager
Regional

Der Überraschende: Ein bodenständiger Grüner mit Ausstrahlung ins bürgerliche Lager

Der Mann hat für eine der grössten Wahlüberraschungen in der Schweiz gesorgt. Der Grüne Mathias Zopfi verdrängte in Glarus den bisherigen SVP-Ständerat Werner Hösli. Zopfi ist von Grund auf ein pragmatischer Politiker mit Ausstrahlung weit ins bürgerliche Lager hinein.