ZVV-Fahrplan wird weiter ausgedünnt


News Redaktion
Schweiz / 26.03.20 09:31

Weil die meisten Pendlerinnen und Pendler derzeit in ihren eigenen vier Wänden arbeiten, dünnt der Zürcher Verkehrsverbund ZVV sein Angebot weiter aus. Einzelne Linien werden komplett eingestellt.

Die Pendler arbeiten derzeit im Home Office. Der ZVV dünnt seinen Fahrplan deshalb weiter aus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Pendler arbeiten derzeit im Home Office. Der ZVV dünnt seinen Fahrplan deshalb weiter aus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Gestrichen wird etwa die S19, die seit diesem Montag nur noch in den Hauptverkehrszeiten fährt. Ab kommendem Montag fährt sie gar nicht mehr, wie der ZVV am Donnerstag mitteilte.

Gleiches gilt für die S42. Dies hat zur Folge, dass auch gewisse Zubringerlinien im Busnetz eingestellt werden. Zudem fährt die S-Bahn zwischen Winterthur und Wil ab sofort nur noch im Stundentakt. Der reduzierte Fahrplan gilt bis mindestens 26. April.

Der ZVV empfiehlt, vor jeder Fahrt den online-Fahrplan zu konsultieren. Es könne auch sein, dass es wegen Personalmangels kurzfristige Änderungen gebe.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr der Stadt Luzern rückt so oft aus wie nie zuvor
Regional

Feuerwehr der Stadt Luzern rückt so oft aus wie nie zuvor

Die Feuerwehr der Stadt Luzern hat noch nie so oft ausrücken müssen wie im vergangenen Jahr. Insgesamt rettete sie 25 Personen aus einer Notlage.

Trockene Wälder: Zürich hebt Gefahrenstufe an
Schweiz

Trockene Wälder: Zürich hebt Gefahrenstufe an

Wer über Ostern etwas frische Luft schnappen und ein Feuer im Wald machen will, sollte dabei gut aufpassen. Im Kanton Zürich hat es seit geraumer Zeit nicht mehr geregnet, die Wälder sind trocken.

Der Erfinder der Sicherheitsnadel: Kein Händchen fürs Geldmachen
Schweiz

Der Erfinder der Sicherheitsnadel: Kein Händchen fürs Geldmachen

Am Freitag ist Welttag der Sicherheitsnadel, weil an einem 10. April (1849) das Patent dafür erteilt wurde. Der Schöpfer dieses unentbehrlichen Dings, Walter Hunt, war ein genialer Tüftler, der Dutzende nützlicher Sachen erfand - und verarmt starb.

Urner Kantonalbank stellt Gemeinden 500'000 Franken zur Verfügung
Wirtschaft

Urner Kantonalbank stellt Gemeinden 500'000 Franken zur Verfügung

Die Urner Kantonalbank (UKB) unterstützt die Gemeinden finanziell, wenn sie Projekte zur Attraktivierung ihrer Dörfer haben. Sie stellt für die Jahre 2020 bis 2023 für die Bewältigung des Strukturwandels 500'000 Franken zur Verfügung.