Zwei Arbeiter stürzen von Baugerüst


News Redaktion
Schweiz / 09.04.21 10:55

Zwei Bauarbeiter, die von einem schwingenden Betonkübel getroffen wurden, sind am Donnerstag in Weinfelden von einem Gerüst gestürzt. Ein Mann musste mit mittelschweren Verletzungen durch die Rega ins Spital geflogen werden.

Die Rega flog einen Arbeiter, der am Donnerstag in Weinfelden von einem Gerüst gestürzt war, ins Spital. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Rega flog einen Arbeiter, der am Donnerstag in Weinfelden von einem Gerüst gestürzt war, ins Spital. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die beiden Arbeiter befanden sich kurz vor 16.30 Uhr auf einer Baustelle am Sonnenbergweg und waren auf einem Gerüst mit Betonarbeiten beschäftigt. Gemäss ersten Erkenntnissen wurden sie von einem schwingenden Betonkübel, der von einem Kran transportiert wurde, touchiert, wie die Thurgauer Kantonspolizei schrieb. Die Männer stürzten aus einer Höhe von rund drei Metern auf den Boden.

Ein 48-jähriger Arbeiter wurde leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Sein 56-Jähriger Kollege wurde mittelschwer verletzt und musste durch die Rega ins Spital geflogen werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Glarus: Gemeindepräsident Marti tritt nicht zur Wiederwahl an
Regional

Glarus: Gemeindepräsident Marti tritt nicht zur Wiederwahl an

Die Amtszeit des Glarner Gemeindepräsidenten Christian Marti (FDP) endet im Sommer 2022. Er tritt nicht zur Wiederwahl an. Marti ist der letzte Gründungspräsident seit der Grossfusion, der noch im Amt ist.

Lockdown beeinflusst Luzerner Geburtenzahlen nicht
Regional

Lockdown beeinflusst Luzerner Geburtenzahlen nicht

Während des Lockdowns 2020 sind im Kanton Luzern nicht mehr aber auch nicht weniger Kinder gezeugt worden als in den Vorjahren. Im Einwohnerregister des Kantons Luzern sind in der Periode Dezember 2020 bis März 2021 monatlich zwischen 325 bis 371 Geburten gemeldet worden.

Raser geht St. Galler Polizei mit 227 km/h ins Netz
Schweiz

Raser geht St. Galler Polizei mit 227 km/h ins Netz

Bei Verkehrskontrollen in Goldach, Zuzwil, Rüthi und Gommiswald sind der St. Galler Kantonspolizei am Samstag zwei Raser ins Netz gegangen. Einer davon war auf der Autobahn A1 bei Goldach mit 227 km/h unterwegs.

Autofahrer nach Flucht in Stäfa verhaftet
Schweiz

Autofahrer nach Flucht in Stäfa verhaftet

Ein Autofahrer hat sich am Samstagmorgen in Küsnacht einer Polizeikontrolle zu entziehen versucht. Nach kurzer Flucht wurde er in Stäfa verhaftet.