Zwei Autofahrer bei Frontalkollision in Rain LU verletzt


News Redaktion
Regional / 12.01.21 17:54

Zwei Autos sind am Dienstag auf schneebedeckter Fahrbahn in Rain frontal zusammengestossen. Die beiden Fahrer verletzten sich dabei und wurden ins Spital gebracht.

Auf der Kantonsstrasse in Rain stiessen zwei Autos frontal zusammen. (FOTO: Luzerner Polizei)
Auf der Kantonsstrasse in Rain stiessen zwei Autos frontal zusammen. (FOTO: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich auf der Kantonsstrasse zwischen Sempach und Rain beim Erlewäldli, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Die Fahrzeuge wurden durch eine Abschleppfirma geborgen und abtransportiert. Die Strasse war für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst lobt mutige Medien und Reporter mit
International

Papst lobt mutige Medien und Reporter mit "abgelaufenen Schuhsohlen"

Papst Franziskus hat vor einem Journalismus aus zweiter Hand gewarnt, wenn Reporter sich nicht mehr auf der Strasse "die Schuhsohlen ablaufen". Mutige Reporter in Krisengebieten dagegen seien ein Gewinn für die Demokratie, erläuterte der Papst in einer Botschaft zum kirchlichen Welttag der sozialen Kommunikationsmittel (24. Januar). Aufmerksame Stimmen würden die Gefahr einer Verflachung durch das "gegenseitige Kopieren" in vielen Mediengattungen seit längerem beklagen.

Zwei Wochen schlafen, essen und trainieren im gleichen Zimmer
Sport

Zwei Wochen schlafen, essen und trainieren im gleichen Zimmer

Seit gut einer Woche befindet sich Belinda Bencic in einem Hotel in Melbourne in kompletter Quarantäne. Trotz schwieriger Bedingungen will sich die Nummer 12 der Welt aber nicht beklagen.

Innerrhoden impft schnell - harziger Start im Thurgau
Schweiz

Innerrhoden impft schnell - harziger Start im Thurgau

In Appenzell Innerrhoden sind bisher 823 Personen gegen Corona geimpft worden, das sind gut 5 Prozent der Bevölkerung. Damit liegt Innerrhoden gemäss Zahlen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) vom Freitag an zweiter Stelle aller Kantone. Der Thurgau ist das Schlusslicht.

Bundespräsident Parmelin plädiert an WEF für nachhaltiges Wachstum
Schweiz

Bundespräsident Parmelin plädiert an WEF für nachhaltiges Wachstum

Der Aufbau einer nachhaltigen Weltwirtschaft, eine verstärkte internationale Zusammenarbeit und die Digitalisierung zählen für Bundespräsident Guy Parmelin zu den wichtigen Fragen der Davoser Agenda. Das sagte er in seiner Eröffnungsrede am virtuellen WEF.