Zwei Autos rutschen in Horw einen Abhang hinunter


Roman Spirig
Regional / 08.10.19 10:48

In Horw ist ein Auto in einen parkierten Personenwagen gefahren und mit diesem einen Abhang hinunter gerollt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf 80'000 Franken.

Zwei Autos rutschen in Horw einen Abhang hinunter (Foto: KEYSTONE /  / )
Zwei Autos rutschen in Horw einen Abhang hinunter

Wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Unfall am Montag um 20.20 Uhr auf der Schwendelbergstrasse. Eine 28-jährige Lenkerin war talwärts unterwegs, als sie in einer starken Linkskurve geradeaus fuhr. Sie prallte frontal gegen ein ausserhalb der Strasse parkiertes Auto.

Der parkierte Personenwagen wurde durch den Aufprall weggeschoben und rutschte rund acht Meter einen Abhang hinunter. Das Auto der 28-jährigen Lenkerin rollte dem parkierten Personenwagen hinten nach.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bürki mit Kapselzerrung im Knie
Sport

Bürki mit Kapselzerrung im Knie

Die Verletzung von Dortmunds Goalie Roman Bürki im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ist offenbar nicht gravierend. Der Berner erlitt beim 1:0-Sieg des BVB eine Kapselzerrung im linken Knie.

Wolfsverdacht auf Schwyzer Alp nicht bestätigt
Regional

Wolfsverdacht auf Schwyzer Alp nicht bestätigt

Der Verdacht, dass ein Wolf in der Gemeinde Unteriberg ein Kalb gerissen haben könnte, hat sich nicht bestätigt. Eine DNS-Untersuchung habe keinen Nachweis auf einen Wolf ergeben, teilte das Umweltdepartement des Kantons Schwyz mit.

Federer zum Zehnten?
Sport

Federer zum Zehnten?

Roger Federer bietet sich in der 50. Ausgabe der Swiss Indoors die Chance auf einen runden Triumph. Der Weg zum zehnten Sieg am Heimturnier führt unter anderem über drei Konkurrenten aus den Top 10 sowie Stan Wawrinka.

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin
Sport

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin

Swiss-Ski beschickt den alpinen Weltcup-Auftakt in gut einer Woche in Sölden mit je acht Athletinnen und Athleten. Im Riesenslalom der Männer wird Justin Murisier zu seinem ersten Weltcup-Einsatz seit März 2018 gelangen.