Zwei Kinder in Schwarzenberg von Auto angefahren und verletzt


Roman Spirig
Regional / 12.01.21 14:37

In der Gemeinde Schwarzenberg LU sind am Montagnachmittag zwei Kinder bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die beiden Kinder im Alter von vier und fünf Jahren überquerten mit ihrer Mutter bei der Postautostation Lifelen auf einem Fussgängerstreifen die Strasse und wurden dabei von einem Auto angefahren.

Zwei Kinder in Schwarzenberg von Auto angefahren und verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zwei Kinder in Schwarzenberg von Auto angefahren und verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie die Luzerner Polizei am Dienstag in einer Mitteilung schreibt, stand bei der Haltestelle Lifelen ein Postauto, das Richtung Eigenthal unterwegs war. Der Bus verdeckte dem in der Gegenrichtung fahrenden Automobilisten teilweise die Sicht auf den Fussgängerstreifen.

Der Autofahrer leitete gemäss Polizei eine Vollbremsung ein, konnte aber eine Kollision mit den beiden Kindern nicht verhindern. Diese wurden beim Unfall erheblich respektive leicht verletzt und vom Rettungsdienst 144 ins Spital gebracht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tim leidet mit.
Regional

Tim leidet mit. "Trinke keins mehr bis die Beizen wieder offen sind"

Die Corona-Massnahmen treffen viele hart. So leidet auch die Gastrobranche enorm. Sunshine Moderator Tim Eggimann hat sich entschieden keinen Alkohol mehr zu trinken bis die Beizen wieder aufmachen dürfen. Auf seiner Durststrecke redet er mit Wirten in geschlossenen Lokalen und erinnert sich mit euch an die schönsten Bar- und Beizenbesuche, damit die Beizen nicht vergessen gehen (WhatsApp-Nummer für Deine Beizen-Erinnerungen: 078 933 44 21)

Regio Basiliensis plädiert für Verzicht auf generelle Testpflicht
Schweiz

Regio Basiliensis plädiert für Verzicht auf generelle Testpflicht

Die Regio Basiliensis, die sich für die Stärkung der trinationalen Grenzregion einsetzt, fordert den Verzicht auf eine generelle Testpflicht bei der Ein- und Ausreise in die Schweiz.

Mehr Geld für die Sicherheit jüdischer Organisationen in Zürich
Schweiz

Mehr Geld für die Sicherheit jüdischer Organisationen in Zürich

Stadt und Kanton Zürich verdoppeln erneut den Beitrag, den der Bund für die Sicherheit besonders gefährdeter Minderheiten zur Verfügung stellt. Vier jüdische Organisationen erhalten somit insgesamt 700'000 Franken für ihre Sicherheitsmassnahmen.

Sechstligist Chorley scheitert an den Wolverhampton Wanderers
Sport

Sechstligist Chorley scheitert an den Wolverhampton Wanderers

In den Sechzehntelfinals des FA Cup endet der Lauf des Sechstligisten FC Chorley. Das Team aus der Grafschaft Lancashire verliert gegen die Wolverhampton Wanderers aus der Premier League 0:1.