Zwei Menschen bei Protestaktion in München verletzt


News Redaktion
Sport / 16.06.21 11:13

Kurz vor dem Anpfiff des EM-Spiels zwischen Deutschland und Frankreich bringt ein Fallschirmspringer sich selbst und die Fans in der Münchner Arena in Gefahr. Zwei Menschen werden verletzt.

Der Fallschirmspringer sorgte für einen Zwischenfall im Vorfeld von Deutschland - Frankreich in München (FOTO: KEYSTONE/AP/Alexander Hassenstein)
Der Fallschirmspringer sorgte für einen Zwischenfall im Vorfeld von Deutschland - Frankreich in München (FOTO: KEYSTONE/AP/Alexander Hassenstein)

Der Mann schwebte am Dienstagabend über dem Stadion und versuchte, einen grossen gelben Ball in die Arena zu werfen. Dabei geriet er in eine Stahlseilkonstruktion am Stadiondach und kam ins Trudeln. Nur mit grosser Mühe konnte er einen Absturz in die Zuschauerränge verhindern und landete unsanft auf dem Rasen.

Dann wurde er sofort von zwei Sicherheitskräften abgeführt. Hinter der Aktion stand die Umweltorganisation Greenpeace, die damit gegen den Sponsor Volkswagen protestieren wollte. Auf Twitter forderte Greenpeace in einem Post dazu von dem Konzern, keine klimaschädlichen Diesel- und Benzinautos mehr zu verkaufen. Die Umweltorganisation hat sich nach ihrer misslungenen Protest-Aktion entschuldigt. Das tut uns wahnsinnig leid, liess die Organisation verlauten.

Zwei Menschen wurden einem Polizeisprecher zufolge verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung ins Spital gebracht worden. Über die Schwere der Verletzungen gab es zunächst keine Informationen. Der Greenpeace-Aktivist wurde festgenommen, wie der Polizeisprecher weiter sagte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Desplanches als Zweiter in den Halbfinals
Sport

Desplanches als Zweiter in den Halbfinals

Jérémy Desplanches qualifiziert sich über 200 m Lagen überzeugend für die Halbfinals. Der WM-Zweite von 2019 schwimmt in seiner Paradedisziplin die zweitbeste Zeit.

Zweite Niederlage für Schweizer Männer
Sport

Zweite Niederlage für Schweizer Männer

Die Schweizer Beachvolleyballer kommen im Olympia-Turnier noch nicht auf Touren. Mirco Gerson und Adrian Heidrich verlieren auch das zweite Vorrundenspiel.

CS schreibt deutlich tieferen Quartalsgewinn wegen Archegos-Debakel
Wirtschaft

CS schreibt deutlich tieferen Quartalsgewinn wegen Archegos-Debakel

Die Credit Suisse hat die Auswirkungen des US-Hedgefonds-Debakels vom März auch im zweiten Quartal zu spüren bekommen.

Zertifikat-Vorschrift in der Swiss Football League
Sport

Zertifikat-Vorschrift in der Swiss Football League

Ab dem kommenden Mittwoch, 4. August, müssen sich sämtliche Spieler der Super League und der Challenge League mit einem Covid-Zertifikat ausweisen können.