Zwei Personen erleiden Rauchgasvergiftung bei Wohnungsbrand in Baar


News Redaktion
Regional / 29.10.22 09:44

Bei einem Wohnungsbrand am frühen Samstagmorgen in Baar ZG haben zwei Personen eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die 22-Jährige und der 26-Jährige mussten ins Spital eingeliefert werden. Die Brandursache ist unbekannt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wohnzimmer in Flammen. (FOTO: Kantonspolizei Zug)
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wohnzimmer in Flammen. (FOTO: Kantonspolizei Zug)

Die Meldung über den Brand in einem Zweifamilienhaus sei kurz nach 6.15 Uhr eingegangen, teilte die Zuger Kantonspolizei mit. Als die Feuerwehr eintraf, sei das Wohnzimmer im zweiten Obergeschoss in Flammen gestanden.

Insgesamt befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes drei Personen im Haus. Sie hätten sich aber alle selber in Sicherheit bringen können, hiess es.

Die Einsatzkräfte konnten zusammen mit den Atemschutztrupps ein Ausbreiten des Feuers verhindern. Nach der Löschaktion mussten wegen des starken Rauchs die Wohnung und das Treppenhaus gelüftet werden. Im Einsatz standen neben der Polizei 30 Feuerwehrleute und das Feuerwehrinspektorat.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neun Palästinenser bei israelischem Armeeeinsatz in Dschenin getötet
International

Neun Palästinenser bei israelischem Armeeeinsatz in Dschenin getötet

Bei einer Razzia des israelischen Militärs in Dschenin im Westjordanland sind nach palästinensischen Angaben neun Menschen getötet worden. Rund 20 weitere wurden verletzt, darunter vier schwer, wie das Gesundheitsministerium in Ramallah am Donnerstag weiter mitteilte. Es war einer der tödlichsten Militäreinsätze seit Jahren im Westjordanland.

Sinnliche Begegnungen mit dem grossen Meister der Farbnuancen
Schweiz

Sinnliche Begegnungen mit dem grossen Meister der Farbnuancen

In den USA zählte er zu den Stars der Kunstszene, in Europa ist der Maler Wayne Thiebaud (1920-2021) aber noch nahezu unbekannt. Das kann die Fondation Beyeler in Riehen BS mit der ersten Einzelausstellung im deutschsprachigen Raum nun ändern.

Neustart nach Wahlschlappe: Präsidentin ernennt neuen Premier
International

Neustart nach Wahlschlappe: Präsidentin ernennt neuen Premier

Im Zuge einer geplanten Regierungsumbildung hat Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen ihren früheren Vizepräsidenten Chen Chien-jen zum neuen Ministerpräsidenten ernannt. Der 71-Jährige ersetzt Su Tseng-chang (75), der vor einer Woche zurückgetreten war, um nach der Wahlschlappe der regierenden Fortschrittspartei DPP bei der Kommunalwahl im November Platz für die Kabinettsneubildung zu machen.

Schweizer KMU setzen auf Zweitsitze in Asien
Wirtschaft

Schweizer KMU setzen auf Zweitsitze in Asien

Auf den asiatischen Markt ausgerichtete Schweizer KMU verlagern ihre Produktion nach Vietnam, Thailand oder Indien. Mit einem solchen zweiten Standort könnten sich Firmen auf eine möglich Eskalation in China vorbereiten, sagte Exportförderin Simone Wyss Fedele.