Zwei Personen nach Brand in Autospritzwerk in Dietikon ZH im Spital


Roman Spirig
Schweiz / 06.05.21 16:03

Nach einem Brand in einem Autospritzwerk in Dietikon ZH mussten am Donnerstag zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 200'000 Franken.

Zwei Personen nach Brand in Autospritzwerk in Dietikon ZH im Spital (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Zwei Personen nach Brand in Autospritzwerk in Dietikon ZH im Spital (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Einsatzzentrale von Schutz und Rettung bekam kurz nach 13 Uhr die Meldung über den Brand im Spritzwerk, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die daraufhin ausgerückten Rettungskräfte hätten vor Ort alle Mitarbeitenden evakuiert, die noch im Betrieb anwesend waren. Die Stützpunktfeuerwehr Dietikon habe den Brand, der in einer Spritzkabine ausgebrochen war, rasch löschen können.

Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht die Ursache des Feuers.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Nickel: Höhere Nachfrage durch E-Autos und mögliche Risiken
Wirtschaft

Mehr Nickel: Höhere Nachfrage durch E-Autos und mögliche Risiken

Ein stark steigender Bedarf durch die E-Mobilität und gleichzeitig höhere Recycling-Anforderungen. Die könnte die Versorgung mit Nickel in den kommenden Jahren unter Druck setzen.

Ifo-Institut senkt deutsche Wachstumsprognose wegen Lieferengpässen
Wirtschaft

Ifo-Institut senkt deutsche Wachstumsprognose wegen Lieferengpässen

Die globalen Lieferengpässe werden nach der Konjunkturprognose des Ifo-Instituts die wirtschaftliche Erholung in Deutschland nach der Corona-Pandemie bremsen. Die Münchner Ökonomen erwarten für dieses Jahr noch ein Wachstum von 3,3 Prozent

Scholtysik wird Breitenreiters Assistenztrainer
Sport

Scholtysik wird Breitenreiters Assistenztrainer

Der ehemalige Bundesliga-Profi Darius Scholtysik wird beim FC Zürich per sofort Assistent des neuen Cheftrainers André Breitenreiter.

Notfall-Gebühr für Bagatellfälle im Spital zurück auf dem Tisch
Schweiz

Notfall-Gebühr für Bagatellfälle im Spital zurück auf dem Tisch

Die Notfallgebühr für Patientinnen und Patienten, die bei Bagatellfällen eine Notfallstation im Spital aufsuchen, ist zurück auf dem Tapet. Der Ständerat hat am Mittwoch eine parlamentarische Initiative der GLP-Fraktion mit knappem Mehr unterstützt.