Zwei Schwarzarbeiterinnen in Baar festgenommen


Roman Spirig
Regional / 29.11.19 12:21

Eine 23-jährige und eine 27-jährige Frau haben illegal in einem Vereinslokal in Baar gearbeitet. Die Zuger Strafverfolger nahmen sie im Rahmen einer Kontrolle fest. Die beiden wurden ausgeschafft, der Betreiber des Lokals angezeigt.

Zwei Schwarzarbeiterinnen in Baar festgenommen
Zwei Schwarzarbeiterinnen in Baar festgenommen

Die beiden Serviceangestellten verfügten nicht über die erforderliche Arbeitserlaubnis, wie die Zuger Polizei am Freitag mitteilte. Die Schwarzarbeiterinnen wurden durch den Schnellrichter der Zuger Staatsanwaltschaft des Kantons rechtskräftig zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt.

Das Amt für Migration schaffte die beiden Serbinnen am Freitag aus. Sie erhielten ein zweijähriges Einreiseverbot für die Schweiz und den Schengenraum.

Bei der Kontrolle fanden die Strafverfolger zudem Geräte für die Abwicklung von unbewilligten Sportwetten sowie mehrere Tausend Franken Bargeld. Der aus Mazedonien stammende Betreiber des Lokals steht unter Verdacht, illegale Sportwetten angeboten zu haben. Der 41-Jährige muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten wegen Verstössen gegen das Geldspielgesetz und gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

19 neue Covid-19-Ansteckungen in 24 Stunden
Schweiz

19 neue Covid-19-Ansteckungen in 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind innerhalb eines Tages 19 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Am Vortag waren es deren drei, am Montag neun. Über das Wochenende waren es noch je 17 neue Fälle.

Grossbritannien sucht für 5G-Ausbau Alternativen zu Huawei
Wirtschaft

Grossbritannien sucht für 5G-Ausbau Alternativen zu Huawei

Die Regierung in London treibt gemäss Insidern beim Ausbau ihres 5G-Netzes Gespräche mit anderen Telekommunikationsanbietern als Alternative zu Huawei voran. Das chinesische Unternehmen solle bis 2023 vollständig aus dem 5G-Netz verdrängt werden.

Brand in Hotel in Naters verursacht grossen Sachschaden
Schweiz

Brand in Hotel in Naters verursacht grossen Sachschaden

Im Dachstock eines Hotels in Naters im Oberwallis ist am Mittwoch kurz nach 18 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Es entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden.

Mietpreise im Mai bereits wieder leicht gestiegen
Wirtschaft

Mietpreise im Mai bereits wieder leicht gestiegen

Neumieter in der Schweiz konnten sich wegen Corona nur kurz über leicht tiefere Mieten freuen. Nach dem Einbruch im April sind Mietwohnungen im Mai bereits wieder teurer geworden. Dagegen sind die Preise für Eigentumswohnungen im Mai erstmals in diesem Jahr gesunken.