Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf A1 im Kanton St. Gallen


Roman Spirig
Regional / 11.08.19 19:56

Auf der Autobahn A1 hat sich am Sonntagabend zwischen Uzwil und Gossau SG ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Frauen sind dabei ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf A1 im Kanton St. Gallen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf A1 im Kanton St. Gallen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei St. Gallen prallte ein Auto gegen ein ehemaliges Militärfahrzeug, das zivil eingelöst war und auf aufgrund einer Panne auf dem Pannenstreifen stand.

Vor Ort war ein Grossaufgebot der Kantonspolizei St. Gallen, des Rettungsdienstes sowie der örtlichen Feuerwehr im Einsatz. Zudem standen zwei Rettungshelikopter im Einsatz.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Thurgau hebt Besuchsverbot in Pflegeheimen auf
Schweiz

Thurgau hebt Besuchsverbot in Pflegeheimen auf

Im Kanton Thurgau wird das Besuchsverbot für Pflegeheime und Einrichtungen für Menschen mit einer Beeinträchtigung auf den 30. Mai aufgehoben. Stattdessen tritt eine Besuchsregelung in Kraft.

Lateinamerikas grösste Airline Latam meldet Insolvenz an
Wirtschaft

Lateinamerikas grösste Airline Latam meldet Insolvenz an

Inmitten der Corona-Krise hat die chilenische Fluggesellschaft Latam Insolvenz angemeldet. Die Unternehmensgruppe und die Tochterunternehmen in Chile, Peru, Kolumbien, Ecuador und den USA beantragten am Dienstag Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts.

Polizist aus Afrika wäscht Geld im Kanton Zürich
Schweiz

Polizist aus Afrika wäscht Geld im Kanton Zürich

Ein 41-jähriger Mann aus Westafrika, der im Kanton Zürich lebt, hat für eine islamische Führungsfigur Geld gewaschen. Das Geld stammte aus "Romance Scams", also digitalem Heiratsschwindel. Nun wurde er zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt. In seiner Heimat war der Mann ausgerechnet Polizist.

Edelweiss setzt zum Neustart im Ferienflugbetrieb an
Wirtschaft

Edelweiss setzt zum Neustart im Ferienflugbetrieb an

Nach fast zwei Monaten Zwangspause wegen des Coronavirus setzt die Edelweiss zum Neustart im Ferienflugbetrieb an. Der erste Flug hebt am (morgigen) Donnerstag ins portugiesische Stadt Faro ab.