Zwei Tote nach Schüssen in Jugendzentrum im US-Bundesstaat Iowa


News Redaktion
International / 24.01.23 01:49

Bei Schüssen in einem Zentrum für Jugendliche im US-Bundesstaat Iowa sind mindestens zwei Schüler ums Leben gekommen. Ein weitere Person, die in dem Zentrum arbeite, sei bei dem Vorfall am Montag (Ortszeit) in der Stadt Des Moines schwer verletzt worden, sagte Paul Parizek von der örtlichen Polizei. Drei Verdächtige seien kurze Zeit später festgenommen worden. Es habe sich um eine "gezielte" und keine "zufällige" Tat gehandelt, sagte Parizek. Zum möglichen Motiv so wie zum Alter der Opfer und der Verdächtigen machte er keine Angaben.

Polizisten gehen in Des Moines, Iowa, in das Gebäude von Starts Right Here. Foto: Charlie Neibergall/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Charlie Neibergall)
Polizisten gehen in Des Moines, Iowa, in das Gebäude von Starts Right Here. Foto: Charlie Neibergall/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Charlie Neibergall)

Die betroffene Bildungseinrichtung richtet sich besonders an Jugendliche, die mit schwierigen Umständen zu kämpfen haben. "Alle jungen Menschen verdienen eine Chance, über die Umstände, in die sie hineingeboren wurden, hinauszuwachsen und ihr geistiges, emotionales, körperliches und wirtschaftliches Potenzial auszuschöpfen", heisst es auf der Webseite des Programms. Besonders diese Schule sei dazu da, Jugendlichen zu helfen, die am meisten Hilfe brauchten, sagte Parizek.

Die USA haben seit langem mit einem gigantischen Ausmass an Waffengewalt zu kämpfen. Tödliche Angriffe dieser Grössenordnung gehören in den USA zur traurigen Normalität. Erst am Wochenende hat ein Schütze am Rande einer Feier zum chinesischen Neujahrsfest im US-Bundesstaat Kalifornien das Feuer eröffnet und elf Menschen getötet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Automarkt schrumpft 2022 markant
Wirtschaft

Schweizer Automarkt schrumpft 2022 markant

Die Anzahl an neu zugelassenen Fahrzeugen in der Schweiz ist 2022 gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.

ABB beschafft weitere Mittel für Börsenkandidaten E-Mobility
Wirtschaft

ABB beschafft weitere Mittel für Börsenkandidaten E-Mobility

Der ABB-Konzern will seine Division E-Mobility weiterhin an die Börse bringen. Zuerst werden aber neue Minderheitsaktionäre am Geschäft mit Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge beteiligt.

UBS schreibt 2022 Gewinn von 7,63 Mrd USD
Wirtschaft

UBS schreibt 2022 Gewinn von 7,63 Mrd USD

Die UBS hat im vierten Quartal einen Reingewinn von 1,65 Milliarden US-Dollar erzielt. Im Gesamtjahr 2022 waren es 7,63 Milliarden, wie die Bank am Dienstag mitteilte. Die Dividende soll um 10 Prozent auf 0,55 Dollar erhöht werden.

Bundesgericht bestätigt Thurgauer Kleinsiedlungsverordnung
Schweiz

Bundesgericht bestätigt Thurgauer Kleinsiedlungsverordnung

Das Bundesgericht hat die Rechtmässigkeit der durch die Thurgauer Kantonsregierung erlassenen temporären Kleinsiedlungsverordnung bestätigt. Hintergrund ist die Auszonung von etwa der Hälfte der 300 Weiler im Kanton aus der Bauzone.