Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert


Christian Zweifel
Regional / 07.08.19 08:50

Am Bahnhof Zürich Enge sind am frühen Mittwochmorgen zwei Trams seitlich kollidiert. Meldungen über Verletzte gab es nach ersten Angaben der Zürcher Stadtpolizei keine. Rund um den Bahnhof kam es zu Verkehrsproblemen.

Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert (Foto: KEYSTONE /  / )
Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert

Die beiden Trams seien kurz vor 6.30 Uhr seitlich zusammengestossen, sagte eine Mitarbeiterin der Einsatzzentrale der Zürcher Stadtpolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Verletzt worden sei nach ersten Erkenntnissen niemand.

Die beiden betroffenen Trams blockieren laut Polizei die Strasse vor dem Bahnhof. Laut den Zürcher Verkehrsbetrieben (VBZ) ist der Trambetrieb am Bahnhof Enge für mehrere Linien gesperrt.

Das Webportal 20minuten.ch veröffentliche Bilder vom Unfallort und berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass eines der Trams entgleist sei.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Roger Federers problemloser Auftaktsieg
Sport

Roger Federers problemloser Auftaktsieg

Roger Federer ist mit einem problemlosen Sieg in das Australian Open in Melbourne gestartet. Der sechsfache Champion lässt in der 1. Runde Steve Johnson aus den USA keine Chance und siegt 6:3, 6:2, 6:2.

Greta Thunberg am WEF:
Schweiz

Greta Thunberg am WEF: "Hört auf die Wissenschaftler!"

Heute war es soweit: Greta Thunberg hatte ihren ersten Auftritt am WEF. Dabei kritisierte sie die aus ihrer Perspektive nach wie vor völlig unzureichenden Massnahmen für den Klimaschutz.

Drei Verletzte bei Filmdreh in Rapperswil-Jona
Regional

Drei Verletzte bei Filmdreh in Rapperswil-Jona

Bei Filmaufnahmen in Rapperswil-Jona SG sind am Samstag drei Personen verletzt worden. Sie wurden getroffen, als in einer Szene Waffen eingesetzt wurden, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Gebietsweise sonnigster Januar seit Messbeginn in der Schweiz
Schweiz

Gebietsweise sonnigster Januar seit Messbeginn in der Schweiz

Das anhaltend trockene Hochdruckwetter hat in der Schweiz bereits heute die Sonnenschein-Allzeitrekorde an mehreren Orten purzeln lassen. In Bern, Neuenburg und Payerne VD wurden in einem Januar noch nie so viele Sonnenstunden seit Messbeginn registriert.