Zwei Verletzte bei Kollision zweier Autos in Guntershausen


News Redaktion
Schweiz / 04.12.21 16:30

Bei der Kollision zweier Autos in Guntershausen bei Aadorf TG sind am Samstag zwei Männer verletzt worden. Ein 80-jähriger Mann war mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestossen.

Beim Zusammenstoss zweier  Autos in Guntershausen bei Aadorf sind am Samstag zwei Männer verletzt worden. (FOTO: Kapo TG)
Beim Zusammenstoss zweier Autos in Guntershausen bei Aadorf sind am Samstag zwei Männer verletzt worden. (FOTO: Kapo TG)

Der Senior war kurz vor 12.00 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Aadorf unterwegs, wie die Kantonspolizei Thurgau am Samstag mitteilte. Beim Ortsausgang geriet er gemäss bisherigen Erkenntnissen auf die Gegenfahrbahn und verursachte eine Kollision mit einem Auto aus der Gegenrichtung.

Der 80-Jährige wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der 40-jährige Lenker des anderen Autos wurde ebenfalls verletzt, suchte aber selbständig einen Arzt auf. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Die Feuerwehr Aadorf unterstützte den Rettungsdienst bei der Bergung des 80-Jährigen. Sie sperrte die Strasse vorübergehend ab und leitete den Verkehr um.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ringier bestreitet Persönlichkeitsverletzung von Spiess-Hegglin
Regional

Ringier bestreitet Persönlichkeitsverletzung von Spiess-Hegglin

Der Medienkonzern Ringier hat am Mittwoch vor dem Zuger Kantonsgericht bestritten, mit fünf Artikeln nach der Landammannfeier 2014 die Persönlichkeit von Jolanda Spiess-Hegglin verletzt zu haben. Die Artikel seien vor dem damaligen medialen Hintergrund zu beurteilen.

Bencic:
Sport

Bencic: "Es ist positiver gelaufen als erwartet"

Belinda Bencic machte sich nach der Zweitrunden-Niederlage am Australian Open gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova keine grossen Vorwürfe.

Zuger Polizei zieht zwei Bleifüsse aus dem Verkehr
Regional

Zuger Polizei zieht zwei Bleifüsse aus dem Verkehr

Monate nicht mehr hinter das Steuer sitzen dürfen wohl zwei Männer, die im Kanton Zug in Radarfallen gefahren sind. Der eine war in der Nacht auf Samstag auf der A14 bei der Verzweigung Rütihof mit 158 km/h statt maximal 120 km/h unterwegs, der andere am Mittwochmorgen auf der Sihlbruggstrasse in Baar mit Tempo 138 statt maximal 80.

Xamax verliert seinen besten Torschützen
Sport

Xamax verliert seinen besten Torschützen

Neuchâtel Xamax gibt seinen besten Torschützen bis Ende Saison ab.