Zwei weitere Junior-Fussballer aus thailändischer Höhle gerettet


Roman Spirig
International / 10.07.18 12:22

Aus der überschwemmten Höhle in Thailand sind zwei weitere Knaben gerettet worden. Dies teilten die Rettungskräfte mit. Damit verbleiben noch zwei Junior-Fussballer und ihr Trainer in der Höhle.

Zwei weitere Junior-Fussballer aus thailändischer Höhle gerettet  (Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
Zwei weitere Junior-Fussballer aus thailändischer Höhle gerettet (Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
(Foto: KEYSTONE / AP / Sakchai Lalit)
(Foto: KEYSTONE / AP / Vincent Thian)
(Foto: KEYSTONE / AP / Vincent Thian)

Die Einsatzkräfte hoffen, die drei noch im Laufe des Tages aus der Höhle zu bringen, in der sie seit dem 23. Juni festgesessen hatten. Nach Angaben der Behörden begann die dritte Rettungsaktion die am Dienstag um 10.08 Uhr Ortszeit (05.08 Uhr MESZ).

Als Ziel gab Provinzgouverneur Narongsak Osottanakorn aus, bis zum Abend alle Eingeschlossenen herauszuholen. Wegen aufziehenden Regens sollten die Einsätze rasch abgeschlossen sein. Durch den Regen droht die Höhle weiter überflutet zu werden.

Neben den noch Eingeschlossenen müssen auch vier Retter aus der Höhle geholt werden. Darunter ist ein australischer Mediziner, der ausharrte, um im Notfall Erste Hilfe leisten zu können.

In den ersten zwei Rettungsaktionen war es dem internationalen Team von Spezialtauchern gelungen, acht Spieler der Junior-Fussballmannschaft ins Freie zu bringen. Laut der Gesundheitsbehörde sind die zuvor geretteten Kinder in guter körperlicher und mentaler Verfassung, müssen aber noch im Spital in Quarantäne bleiben.

Mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Töfffahrer stürzt von Furkastrasse in Bachbett und verletzt sich
Regional

Töfffahrer stürzt von Furkastrasse in Bachbett und verletzt sich

Nachdem ein Motorradfahrer am Sonntagnachmittag auf der Furkastrasse in Richtung Passhöhe ein Auto bei schlechter Sicht überholt hatte, ist er vom weiteren Strassenverlauf überrascht worden, von der Strasse abgekommen und in ein Bachbett gestürzt. Der 51-Jährige wurde verletzt.

Stefanie Vögele mit erstem WTA-Sieg seit April
Sport

Stefanie Vögele mit erstem WTA-Sieg seit April

Stefanie Vögele kam in Südkorea zu einem seltenen Erfolgserlebnis. Die 28-jährige Aargauerin schaffte in Seoul erstmals seit fünf Monaten den Einzug in die 2. Runde eines WTA-Turniers.

21-Jähriger verunfallt wegen Reh
Regional

21-Jähriger verunfallt wegen Reh

Ein Reh, das über die Strasse rannte, hat am Sonntagabend in Mollis GL einen jungen Autofahrer überrascht. Der 21-Jährige zog die Handbremse, worauf er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Gegner von
Regional

Gegner von "Versicherungsspionen" starten Kampagne in Luzern

Die Gegner des Gesetzes zur Überwachung von Sozialversicherten haben am Montag in Luzern ihre Abstimmungskampagne gestartet. Mit dem Referendum wollen sie der "willkürlichen Überwachung" den Riegel schieben. Gastgeber des Anlasses war ungewollt die Krankenkasse CSS.