Zweijähriges Kind nach Sturz in Planschbecken in kritischem Zustand


News Redaktion
Schweiz / 04.07.20 10:30

Ein zweijähriger Knabe ist am späten Freitagnachmittag in Herdern TG in ein Planschbecken gestürzt und dabei fast ertrunken. Nach der Reanimation vor Ort wurde das Kind in kritischem Zustand ins Kinderspital geflogen.

Ein zweijähriger Knabe ist nach einem Sturz in ein Planschbecken in Herdern TG in kritischem Zustand ins Kinderspital geflogen worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Ein zweijähriger Knabe ist nach einem Sturz in ein Planschbecken in Herdern TG in kritischem Zustand ins Kinderspital geflogen worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Der genaue Unfallhergang wurde von der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Gemäss einer Mitteilung vom Samstag hatte sich der Knabe gegen 17.45 Uhr unbemerkt auf die Terrasse der Wohnung begeben. Kurz danach sei er durch seine Mutter regungslos im Planschbecken aufgefunden worden.

Der Knabe sei zuerst vor Ort durch den Rettungsdienst reanimiert worden. Anschliessend sei er mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Kinderspital geflogen worden, hiess es in der Mitteilung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rekord: Winterthurer Schuljahr startet mit 11'608 Kindern
Schweiz

Rekord: Winterthurer Schuljahr startet mit 11'608 Kindern

Das Schuljahr in Winterthur startet am Montag mit 11'608 Kindern und Jugendlichen. Das sind exakt einhundert mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen
Schweiz

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen

Die Linie 83 der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zwischen Milchbuck und Bahnhof Altstetten fährt neu vollkommen elektrisch. Acht Batterie-Trolleybusse haben die bisherigen Dieselbusse abgelöst

Coronakrise führt zu starkem Anstieg der Kartenzahlungen
Wirtschaft

Coronakrise führt zu starkem Anstieg der Kartenzahlungen

Das Zahlungsverhalten in der Schweiz hat sich als Folge der Coronakrise grundlegend verändert.

Detailhandelsumsätze in China fallen überraschend
Wirtschaft

Detailhandelsumsätze in China fallen überraschend

Die Umsätze im Detailhandel in China sind im Juli überraschend gefallen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahmen sie um 1,1 Prozent ab, wie aus am Freitag veröffentlichten offiziellen Statistikdaten hervorging.