Zweiter CVP-Kandidat schafft Sprung in Gemeinderat von Lungern OW


News Redaktion
Regional / 08.11.20 12:28

Wendelin Imfeld (CVP) hat den Einzug in den Gemeinderat von Lungern geschafft. Er setzte sich in der Stichwahl am Sonntag gegen seinen parteilosen Mitbewerber durch und folgt damit seinem Parteikollegen in die Exekutive.

Blick auf das Dorf Lungern OW, wo am Sonntag Gemeinderatswahlen stattfanden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Blick auf das Dorf Lungern OW, wo am Sonntag Gemeinderatswahlen stattfanden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Imfeld, der im ersten Wahlgang vom 27. September das absolute Mehr verpasst hatte, kam auf 475 Stimmen. Walter Ming (parteilos) erreichte 240 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 49 Prozent. Nicht mehr angetreten im zweiten Wahlgang war Paul Knüsel (parteilos), der im ersten Wahlgang am wenigsten Stimmen erzielt hatte.

Für die Ersatzwahl um zwei vakante Sitze hatte einzig Josef Berchtold (CVP) das absolute Mehr auf Anhieb erreicht und den Sitz für seine Partei verteidigt. Nicht angetreten zur Ersatzwahl für den Rest der Amtsdauer bis 30. Juni 2024 ist die FDP, deren Amtsinhaber zurückgetreten war.

Im siebenköpfigen Gemeinderat von Lungern sitzen somit je zwei Vertreter von CSP, FDP und CVP sowie ein Parteiloser.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürich im zweiten Lockdown
Regional

Zürich im zweiten Lockdown

Seit heute Montag gelten in der Schweiz strengere Massnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie. Läden, die keine Güter des täglichen Bedarfs verkaufen, müssen schliessen. An der Zürcher Bahnhofstrasse nutzen die Geschäfte die Zeit, um umzubauen und umzudekorieren.

Mehrere Menschen in russischem Skigebiet von Lawine verschüttet'
International

Mehrere Menschen in russischem Skigebiet von Lawine verschüttet'

Eine Lawine hat im russischen Kaukasus mehrere Menschen verschüttet. Zwischen vier und zwölf Menschen wurden im Wintersportort Dombai nahe der georgischen Grenze am Montagnachmittag vermisst, wie der zuständige Katastrophenschutzdienst mitteilte. Eine Frau sei aus den Schneemassen gerettet worden.'

BAG meldet 2260 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages
Schweiz

BAG meldet 2260 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 2260 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 75 neue Todesfälle und 129 Spitaleinweisungen.

Fehlstart für Rekrutenschule im Homeoffice
Schweiz

Fehlstart für Rekrutenschule im Homeoffice

Die Rekrutenschule (RS) im Homeoffice hat einen Fehlstart hingelegt. Die im "Homeoffice" statt in die Kasernen eingerückten angehenden Wehrleute konnten sich erst im Lauf des Tages ins System einloggen, mit dem sie wegen der Pandemie ihre Ausbildung beginnen sollten.