Zwischendecke der neuen Eishalle in Lausanne eingestürzt!


Roman Spirig
Schweiz / 04.10.19 14:26

In der neuen Eishalle des Hockey Clubs Lausanne ist heute eine Zwischendecke eingestürzt. Eine Fläche von fast 400 Quadratmetern fiel zu Boden. Schwer verletzt wurde niemand.

Zwischendecke der neuen Eishalle in Lausanne eingestürzt! (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)
Zwischendecke der neuen Eishalle in Lausanne eingestürzt! (Foto: KEYSTONE / LAURENT GILLIERON)

Drei Arbeiter kamen mit ein paar leichten Kratzern davon, wie eine Sprecherin der Kantonspolizei Waadt verschiedene Medienberichte bestätigte. Drei Ambulanzen, Feuerwehrleute und Polizisten standen im Einsatz.

Die Zwischendecke stürzte dort ein, wo die Mannschaftsbusse parkiert werden. Weshalb es zum Einsturz kam, ist noch unklar. Das neue Stadion in Malley war erst vor zehn Tagen eingeweiht worden. Die Bauarbeiten sind aber noch im Gange.

Auf den Spielbetrieb hat der Zwischenfall keinen Einfluss. Das nächste Spiel von Lausanne HC am Samstagabend werde wie geplant stattfinden, zitiert das Newsportal 24.heures.ch den Präsidenten des Malley Sports Centre, Jean-Jacques Schilt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

5200 Personen im Kanton St. Gallen gegen Coronavirus geimpft
Regional

5200 Personen im Kanton St. Gallen gegen Coronavirus geimpft

Die ersten 5200 Personen sind im Kanton St. Gallen gegen das Coronavirus geimpft worden. Ab nächster Woche starten die Impfungen in den Hausarztpraxen. Bis Ende Januar werden alle verfügbaren Dosen verbraucht sein.

29-jähriger Ire stirbt nach Lawinenniedergang bei Siviez VS
Schweiz

29-jähriger Ire stirbt nach Lawinenniedergang bei Siviez VS

Ein 29-jähriger irischer Staatsangehöriger ist am Montagmittag bei Siviez VS in eine Lawine geraten. Er starb später im Spital in Sitten. Zwei Stunden zuvor war im Wallis bereits ein 38-jähriger Brite in Verbier nach einem Lawinenniedergang ums Leben gekommen.

Biden vor Vereidigung - Trump begnadigt Bannon und Dutzende andere
International

Biden vor Vereidigung - Trump begnadigt Bannon und Dutzende andere

Die Vereidigung von Joe Biden als 46. US-Präsident wird am Mittwochmittag (Ortszeit) das Ende der turbulenten Amtszeit von Donald Trump besiegeln. Trump will das Weisse Haus früh am Morgen verlassen und als erster Präsident seit Andrew Johnson im Jahr 1869 der Amtseinführung seines Nachfolgers vor dem Kapitol in Washington fernbleiben. Trump wünschte der neuen Regierung in einer am Dienstag veröffentlichten Videobotschaft an die Nation Erfolg - ohne Biden beim Namen zu nennen. Stunden später begnadigte Trump seinen Ex-Chefstrategen Steve Bannon und mehr als 70 weitere Personen.

Tote Frau aus Thunersee geborgen - Justiz geht von Verbrechen aus
Schweiz

Tote Frau aus Thunersee geborgen - Justiz geht von Verbrechen aus

In Gunten BE ist am Sonntagnachmittag eine leblose Frau aus dem Thunersee geborgen worden. Taucher hatten sie im Wasser gesichtet und die Polizei alarmiert. Die Berner Justiz geht von einem Tötungsdelikt aus.