Zwölf Zähne entdeckt bei Renovation von 500-jährigem Haus in Horw


News Redaktion
Regional / 24.06.21 11:00

Bei der Renovation eines ehemaligen Bauernhauses mitten in Horw ist Überraschendes zum Vorschein gekommen. Eine Analyse der Bausubstanz datiert den Bau ins Jahr 1556. In Ritzen steckten menschliche Zähne und in einem Wandloch eine Vorladung zum Friedensrichter.

Sollen gegen böse Geister schützen: menschliche Zähne in einer Holzwand kamen bei Renovationsarbeiten in Horw zum Vorschein. (FOTO: Georg Sidler, Schwyz)
Sollen gegen böse Geister schützen: menschliche Zähne in einer Holzwand kamen bei Renovationsarbeiten in Horw zum Vorschein. (FOTO: Georg Sidler, Schwyz)

Das Doppelwohnhaus an der Kantonsstrasse 61/63 war einst das Bauernhaus des sogenannten Zumhofs in Horw. Der Kernbau sei fast 500 Jahre alt, das hätten dendrochronologische Analysen im Zuge der Renovation ergeben, teilte die Bauherrschaft am Donnerstag anlässlich eines Rundgangs mit.

Somit handle es sich um das älteste Haus in Horw und eines der ältesten Bauernhäuser im Kanton Luzern. Es gehört gemäss Bauinventar des Kantons Luzern zu den erhaltenswerten Bauten.

Der Zumhof war vom 16. bis ins 18. Jahrhundert ein Erblehen des Stiftes St. Leodegar im Hof zu Luzern. Um 1620 herum wurde das Haus zweigeteilt. Bei der Renovation des einen Hausteils wurde der Kern nun wieder sichtbar gemacht.

Dabei kamen Spuren der Vergangenheit ans Licht. In Schwundrissen in der ehemaligen Kammer im Erdgeschoss etwa klemmte rund ein Dutzend menschlicher, von Erwachsenen stammender Zähne. Diese sollten gemäss einem alten Volksglauben gegen böse Geister und Feinde schützen, erklärte die Bauherrschaft.

In einem Wandloch steckte ein Brief aus dem Jänner 1829. Dabei handle es sich um eine Vorladung vor den Friedensrichter der Stadt Luzern. Unter Tapetenschichten kamen zudem die Statuten des Ruswiler Vereins aus dem Jahr 1843 zum Vorschein, der als Vorläufer der heutigen Partei die Mitte gilt.

Der renovierte Hausteil wurde 1972 letztmals umgebaut. Es gab eine Hauptwohnung über zwei Etagen und im oberen Stock eine Einliegerwohnung. Nachdem die inneren Oberflächen entfernt wurden, entschied sich die Bauherrschaft für eine vertiefte baugeschichtliche Dokumentation unter Beizug von externen Fachleuten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Militär: Luftangriff in Kabul tötete Unschuldige
International

US-Militär: Luftangriff in Kabul tötete Unschuldige

Das US-Militär hat eingeräumt, bei einem Drohnenangriff in der afghanischen Hauptstadt Kabul Ende August unschuldige Zivilisten statt Extremisten getötet zu haben.

BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 2095 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG acht neue Todesfälle und 51 Spitaleinweisungen.

Basel kommt bei Karabach zu einem glücklichen Punkt
Sport

Basel kommt bei Karabach zu einem glücklichen Punkt

Der FC Basel kommt zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League zu einem Punkt. Die Basler spielen in Baku gegen Karabach Agdam nach einer offensiv harmlosen Vorstellung 0:0.

Daniela Ryf fühlt sich noch rechtzeitig maximal leistungsfähig
Sport

Daniela Ryf fühlt sich noch rechtzeitig maximal leistungsfähig

Daniela Ryf kann am Samstag zum sechsten Mal Weltmeisterin über die halbe Ironman-Distanz werden. Die sogenannte 70.3-Ironman-WM wird in St. George im amerikanischen Bundesstaat Utah ausgetragen.