Zypern öffnet Tourismus - Schweizer müssen Corona-Test vorlegen


News Redaktion
Wirtschaft / 27.05.20 14:27

Touristen und Reisende aus 19 Staaten werden ab 20. Juni ohne Quarantänepflicht zur Touristeninsel Zypern fliegen können. Reisende aus der Schweiz müssen jedoch einen Corona-Test vorlegen.

Ab dem 20. Juni sind Ferien auf Zypern wieder möglich - für Schweizer Reisende aber nur mit Corona-Test. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Petros Karadjias)
Ab dem 20. Juni sind Ferien auf Zypern wieder möglich - für Schweizer Reisende aber nur mit Corona-Test. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Petros Karadjias)

Wir starten unseren Tourismus neu, sagte der für den Tourismus zuständige Vizeminister Savvas Perdios am Mittwoch im Staatsfernsehen (RIK).

Reisende aus Deutschland, Österreich, Malta, Griechenland, Israel, Bulgarien, Finnland, der Slowakei, Slowenien, Litauen, Norwegen, Dänemark und Ungarn können dagegen ohne Test in Zypern einreisen. Einen Test vorlegen müssen neben den Schweizern auch Touristen aus Tschechien, Polen, Rumänien sowie Kroatien und Estland.

Wir werden diese Liste immer wieder ändern, je nachdem wie die Lage in diesen und anderen Ländern ist, fügte der Tourismus-Vizeminister hinzu. Dies betreffe auch die zwei wichtigsten Staaten aus denen Touristen nach Zypern reisen: Grossbritannien und Russland. Reisen aus diesen Ländern sind zunächst nicht erlaubt, teilte Perdios weiter mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Duda will Adoption durch homosexuelle Paare ausschliessen
International

Duda will Adoption durch homosexuelle Paare ausschliessen

Eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen hat Amtsinhaber Andrzej Duda eine Initiative gegen eine Gleichstellung homosexueller Paare angekündigt.

Deutlich mehr Fälle - St. Galler Regierung bereitet Massnahmen vor
Schweiz

Deutlich mehr Fälle - St. Galler Regierung bereitet Massnahmen vor

Im Kanton St. Gallen haben die Corona-Ansteckungen zuletzt stark zugenommen. In der vergangenen Woche gab es 39 neue Fälle. Wenn sich das Virus weiter ausbreitet, will die Regierung zuerst lokal und dann auch kantonsweit strikte Massnahmen verhängen.

Auto rast in USA in Demogruppe - eine Tote und eine Verletzte
International

Auto rast in USA in Demogruppe - eine Tote und eine Verletzte

Ein Mann ist mit seinem Auto in der US-Grossstadt Seattle in eine Gruppe von Demonstranten gerast. Er überfuhr dabei zwei Frauen.

Mindestens 41 Tote in Japans Überflutungsgebieten
International

Mindestens 41 Tote in Japans Überflutungsgebieten

Die Zahl der Todesopfer in den von schweren Unwettern heimgesuchten Überschwemmungsgebieten im Südwesten Japans ist weiter gestiegen. Wie der japanische Fernsehsender NHK am Montag berichtete, kamen mindestens 41 Menschen in der schwer betroffenen Provinz Kumamoto ums Leben.